Autor Thema: Novemberpilze 19  (Gelesen 1180 mal)

Peter und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.585
    • pilzseite
Re: Novemberpilze 19
« Antwort #20 am: 4. Dezember 2019, 00:13 »
noch was vom November

Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.585
    • pilzseite
Re: Novemberpilze 19
« Antwort #19 am: 4. Dezember 2019, 00:10 »
Jetzt noch a bisserl was aus der zweiten Novemberhälfte.

LG Rudi
« Letzte Änderung: 4. Dezember 2019, 11:47 von Rudi »
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.585
    • pilzseite
Re: Novemberpilze 19
« Antwort #18 am: 17. November 2019, 16:19 »
Vielen Dank, Felli!

Ja Fundlisten bitte an mich oder an Christoph Wamser.
Wir werden uns schon einig.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Felli

  • Beiträge: 42
Re: Novemberpilze 19
« Antwort #17 am: 17. November 2019, 14:59 »
Servus Rudi,
Das ist Lachnum pygmaeum.
Der steht auf meiner Fundliste die ich noch nicht weggeschickt hab mit drauf.( geht die Fundliste eigentlich an dich ?)
Ich hatte da auch eine Aufsammlung die ich nachbestimmt habe.

Hier dasd hymenium mit den lanzettlichen Paraphysen



Grüße
Felli

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.585
    • pilzseite
Re: Novemberpilze 19
« Antwort #16 am: 17. November 2019, 11:55 »
Servus Felli,

da hast du mich schon wieder erwischt. 8)
Als Rentner hat man ja kaum Zeit und da hat mich meine Hoffnung, endlich eine Pithya zu finden, geblendet.
Ich muss zugeben, da hab ich gar nicht durchs scharfe Glas geschaut.
Jetzt sind die Sporen gar nicht rund, sondern sehr lang und schmal, bis 24x4µ...
Scheint was um Hymenoscyphus zu sein. Substrat ist Wacholder- alte, im Boden eingegrabene Äste auf einer Magerwiese.
Danke für deine Aufsicht!

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Felli

  • Beiträge: 42
Re: Novemberpilze 19
« Antwort #15 am: 17. November 2019, 00:43 »
Servus Rudi,
wie ich sehe warst du auch wieder auf Kalk unterwegs.

Pithya cupressina wäre ja toll, ist da aber die Erscheinungszeit nicht verkehrt ?
Was war denn das für ein Substrat ?
Ich weiß nicht so recht, ist der Stiel nicht zu lang ?
Ich glaube das ist was Anderes,
hast du da Mikroaufnahmen ?

Grüße
Felli

Offline Werner E.

  • Beiträge: 851
Re: Novemberpilze 19
« Antwort #14 am: 16. November 2019, 22:35 »
GriasDi Rudi,

hast Du mit Jeppson bestimmt?

Die B. pusilla hab ich bei Bamberg aufmÜ Börstig, einemTrockenrasen auf Schwemmsand auch. Nach der Puffball-Monografie von Jeppson muss meiner jetzt B. furfuracea heißen. (=B. pusilla ss Kreisel)
Artbestimmend sind die langen kordelartigen Rhizomorphen und ganz kurzen Pedizellen an den Sporen.

An liabn Gruaß,
Werner

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.585
    • pilzseite
Re: Novemberpilze 19
« Antwort #13 am: 16. November 2019, 22:16 »
Noch was von gestern

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.585
    • pilzseite
Re: Novemberpilze 19
« Antwort #12 am: 14. November 2019, 13:03 »
Servus Felli,

Die Otideas hab ich sorgfältig vor dir versteckt!
Nein, die wachsen erst jetzt und an einer Stelle in meiner Nähe, die wir nicht besucht haben, in einem Wäldchen auf Kalk unter Tannen.

Zu meiner "felina".
Bestimmt hab ich sie nach einem Schlüssel von Van Vooren, der mir vorliegt. Allerdings stammt er von 12/2008. Möglicherweise ist er veraltet- hast du da neueres?
Im Schlüssel bin ich wegen der deutlich kleiigen Außenseite vor alutacea abgebogen. Die Sporengröße, die ich mit 11-12,5x 6-7µ gemessen habe, hat mich zusammen mit der Sporenform Typ I zu felina geführt.

Jetzt hab ich die Monografie von Olariaga et al im Netz entdeckt, da gibts ja auch einen neuen Schlüssel- da muss ich mich mal dran machen...

Zu "mirabilis":
KOH färbt das Basismyzel gelb.

LG Rudi
« Letzte Änderung: 14. November 2019, 13:25 von Rudi »
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Felli

  • Beiträge: 42
Re: Novemberpilze 19
« Antwort #11 am: 14. November 2019, 00:54 »
Servus Rudi,
wo waren denn die Otidea´s während der Tagung ? >:(

Woran machst du denn die O. felina fest ?
Hast du da deutliche Unterschiede zu O.alutacea ?

Nach der Otidea Monografie gibts die doch mehr oder weniger garnicht.
Oder hat sich da schon wieder was Neues getan?

Zitat:
"Otidea felina (Pers.) Bres., Fungi Trident. ser. 2, fasc. 14:
103. 1900
Basionym. Peziza felina Pers., Mycol. Eur. 1: 223. 1822.
Holotype. France , prope Pariseos, sylvula Meudon (L0116774, Herb.
Persoon).
Notes — Van Vooren & Carbone (2012) revised the holotype
and demonstrated that it belongs to the O. alutacea group.
Parslow & Spooner (2013) considered O. felina a synonym of
O. alutacea. Further studies on the O. alutacea group should
consider the name O. felina, which might be epitypified for an
unequivocal interpretation.

Und zu O. mirabilis:
hast du da die KOH-Reaktion des Basismycels getestet?
 O. mirabilis soll ja nicht gelbverfärbende Basismycel mit KOH haben, genau so wie O. bufonia.
Ich hatte schon beide mit gelbwerdendem Mycel.

Grüße
Felli
« Letzte Änderung: 14. November 2019, 01:08 von Felli »

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.585
    • pilzseite
Re: Novemberpilze 19
« Antwort #10 am: 13. November 2019, 21:11 »
Danke, lieber Werner, fürs reinschauen.

Na klar, bei dem Gedränge in der Schwammerl-Disco kann schon mal was durcheinandergeraten!

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Werner E.

  • Beiträge: 851
Re: Novemberpilze 19
« Antwort #9 am: 13. November 2019, 06:42 »
Wow Rudi, no ganz schön was los, ja!
Der H. discoxanthus soll H. discoideus heißen, oder?
An liabn Gruaß,
Werner

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.585
    • pilzseite
Re: Novemberpilze 19
« Antwort #8 am: 12. November 2019, 23:30 »
und Schluß
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.585
    • pilzseite
Re: Novemberpilze 19
« Antwort #7 am: 12. November 2019, 23:26 »
noch a weng
« Letzte Änderung: 12. November 2019, 23:31 von Rudi »
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.585
    • pilzseite
Re: Novemberpilze 19
« Antwort #6 am: 12. November 2019, 23:23 »
Im Frankenland gibts immer noch Schwammerl. Und wie!

Schaut mal

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)