Autor Thema: Crepidotus cf malachius  (Gelesen 244 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.577
    • pilzseite
Re: Crepidotus cf malachius
« Antwort #4 am: 28. Mai 2019, 00:19 »
Danke für eure Anmerkungen. Ich hab ja nach der österreichischen Arbeit mit Schlüssel malachius bestimmt. Q-Wert ist bei knapp über 1,0, Sporengröße 6,5- 8 (selten bis 9,5)
Heut hab ich an der Fundstelle noch einen ganzen Schwung diese Schwammerls auffinden können...
Alos gut, ja sehr gut: malachius!

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.278
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Crepidotus cf malachius
« Antwort #3 am: 27. Mai 2019, 23:53 »
Servus Rudi,

du findest schon wieder Sachen...  :o

Vergleiche mal mit dem Crepidotus malachius, den Renate gefunden hat: https://forum.pilze-bayern.de/index.php/topic,1764.0.html

Damals hatten wir uns durch den Komplex durchdiskutiert.

Liebe Grüße,
Christoph
« Letzte Änderung: 29. Mai 2019, 00:08 von Christoph »
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Renate

  • Beiträge: 96
Re: Crepidotus cf malachius
« Antwort #2 am: 27. Mai 2019, 18:26 »
Hallo Rudi,

Ein toller Fund, genauso wie Dein Crepidotis crocophyllus.  :)

Deine Beschreibung und kugelrunde Sporen, diese größer als bei Crepidotis applanatus, würde schon mal passen. Hast Du den Q-Wert ausgerechnet? Der sollte bei Crepidotis malachius bei 1,0 - 1,1 liegen (kugelrund halt). Optisch würden die Sporen für mich gut zu Crepidotus malachius passen.

Ansonsten ähneln sich Crepidotis applanatus und Crepidotis malachius sehr.

Zusätzlich: Schnallen habe beide und ich glaube auf einem Deiner Bilder eine Schnalle zu sehen.
Cheilozystiden sind bei beiden zylindrisch, keulig bis utriform.

Viele Grüße
Renate

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.577
    • pilzseite
Crepidotus cf malachius
« Antwort #1 am: 26. Mai 2019, 23:06 »
Nach dem safranblättrigen habe ich auch ein großes weißes gefunden, das ich gern Crepidotus malachius nennen würde. Gewachsen auf altem liegenden Laubholz, ganz in der Nähe von C. crocophyllus, weuiß, Hut glatt, frisch hygrophan, trocken ganz weiß.
Die Sporen sind deutlich größer als bei applanatus angegeben, 7-8,5, rund, Ausreißer bis 9,5µ.
Fruchtkörper 6,5x5,5cm.
Habt ihr eine Meinung dazu?

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)