Autor Thema: Maipilze 2019  (Gelesen 500 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Karl W

  • Beiträge: 10
Re: Maipilze 2019
« Antwort #14 am: 3. Juni 2019, 16:05 »
Hallo Rudi,

so dunkel hatte ich die Mairitterlinge noch nicht, aber intensiv gelb und mindestens 12 Jahre aus dem gleichen Myzel immer nur gelbe Exemplare.  Das Bild hatte ich schon im Pilzforum.eu gezeigt und hier stehen noch zwei weitere Bilder vom gleichen Standort. http://www.pilze-deutschland.de/organismen/calocybe-gambosa-var-flavida-bell%C3%B9-turrini-2014.  Es ist schon erstaunlich, das nur drei Fundorte in Deutschland kartiert sind.


LG Karl

 

Online Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.400
    • pilzseite
Re: Maipilze 2019
« Antwort #13 am: 2. Juni 2019, 23:16 »
Noch einen letzten Rest vom Mai.
Crepidotus malachius hab ich übrigens jetzt schon an drei Stellen gefunden- vielleicht ist er doch nicht so selten?
Und Täuberl gabs auch schon: vesca und ionochlora.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Werner E.

  • Beiträge: 665
Re: Maipilze 2019
« Antwort #12 am: 29. Mai 2019, 21:27 »
GriasDi Rudi,

tolle Sachen, die Du da ständig findest.
So ein gelbes Maischwammerl hab ich auch schon mal gefunden.
das war schon 2005 bei Triest an der Adria.
Leider sind die Bilder etwas überbelichtet.

An liabn Gruaß,
Werner

Online Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.400
    • pilzseite
Re: Maipilze 2019
« Antwort #11 am: 29. Mai 2019, 20:17 »
Jetzt noch eine kleine Auswahl langweiliger Maipilze.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.207
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Maipilze 2019
« Antwort #10 am: 29. Mai 2019, 00:11 »
Servus Rudi,

da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt. Ich kenne den nur aus der Literatur - habe ich auch noch nie selbst gesehen / gefunden. Danke für's Zeigen!

Liebe Grüße,
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Online Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.400
    • pilzseite
Re: Maipilze 2019
« Antwort #9 am: 28. Mai 2019, 16:05 »
Bevor der Mai zu Ende geht gibts hier in Mainfrankeneine richtige Schwammerlschwemme.
Ein paar verkrüppelte Füße hab ich ja schon hier bei den Experten eingestellt, heut hab ich ein ganz komisches Maischwammerl. Eigentlich was ganz einfaches, aber irgendwie goldig.
Der Gelbe Maipilz, Calocybe gambosa, var.flavida.
Ich habe schön öfter Maipilze in verschiedenen Farben gefunden, aber noch nie so goldbraun.
Bei pilze-deutschland gibts davon noch gar keinen bayrischen Fund. Kann das sein??

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Online Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.400
    • pilzseite
Re: Maipilze 2019
« Antwort #8 am: 18. Mai 2019, 00:01 »
Noch a bisserl was aus dem Bayerwald. Da es nicht so viele Pilze gab bei gefühlt 0°, heute mehr Bilder als Schwammerl.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Online Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.400
    • pilzseite
Re: Maipilze 2019
« Antwort #7 am: 17. Mai 2019, 11:11 »
Servus miteinander!

Erstmal Danke für eure Antworten!
Ich bin erst gestern nachts von der Beerdigung meines Freundes Heinz aus dem Bayerwald zurückgekommen, deshalb hat meine Reaktion a bisserl gedauert.
Der Reihe nach:
Danke Hias,
 und viel Spaß in den Wäldern. Pilzwetter kommt ja, da dürfte es auch nicht mehr lang dauern, bis ich mich wieder an deinen Funden freuen kann. Und deine Bearbeitungen sind mir immer Ansporn und Anlass zur Verzweiflung zugleich. Ich versuch daran zu arbeiten.
Liebe Rosi,
naja, die Schwammerl finden mich auf den verschiedensten Wegen- oft ists Zufall, oft auch ein Mitsucher. Zum Beispiel bei der Ophiocordyceps larvicola (wohl Neufund für Bayern), da bin ich vor Dachpilzen gekniet, um sie schnell zu knipsen. Mein Freund Christoph W. schaut mir über die Schulter und zeigt mir ein kleines Schwammerl direkt vor meinem linken Knie. Wir haben uns schnell auf LBM geeinigt, aber als ichs aufnehmen wollte, war es sehr zäh und wollte kaum heraus. Dann hat die Lupe Perithezien gezeigt. Also doch kein LBM...
Zu deinem Polyporus: dreh ihn doch mal um. Da wirst du bestimmt, zumindest an der Basis ganz unten, braune bis schwarze Bereiche sehen. Die müssen gar nicht große Teile des Stiels betreffen.
http://wp.markones.de/pilzgalerie/polyporus-badius/
Servus Christian,
Auch dir vielen Dank- besonders für deine kritische Nachfrage. Du täuscht dich nicht, der Fehler liegt bei mir. Beim schnellen mikroskopieren der vielen, teils kritischen Funde hab ich etwas geschludert. Ich war nach der Kernkeule abgehoben.  In der Huthautdeckschicht meinte ich, neben rundlichen auch viele länglichen Zellen zu sehen (Celluluderma, Mixtini), bin da aber wohl etwas zu tief gelandet. Ich hab mich schon gewundert, so wenige Adern am Hut zu inden und auch keine geschwänzten Zystiden. Also klar phlebophorus- danke! 
Servus Volker, auch dir vielen Dank,
da hab ich ja einen besondern Bock geschossen.
Ja, der dunkle Fliegenkäfer passt ja augenscheinlich sehr gut.
LG
Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Volker

  • Beiträge: 21
Re: Maipilze 2019
« Antwort #6 am: 16. Mai 2019, 18:38 »
Hallo Rudi
Der vermeintliche Bockkäfer sollte der Dunkle Fliegenkäfer (Cantharis obscura) sein, Familie Weichkäfer (Cantharidae).
Gruß Volker

Offline Älbler

  • Beiträge: 61
Re: Maipilze 2019
« Antwort #5 am: 16. Mai 2019, 16:10 »
Hallo Rudi,

deine Pilzzuammenstellungen sind für mich immer wieder ein Genuss. Vor allem wenn du Arten zeigst, die ich nicht kenne, oder die bei uns nicht vorkommen.

Zu einem Fund habe ich eine Frage: Kann es sich bei dem Dachpilz um Pluteus phlebophorus handeln? Den meine ich gut zu kennen und dein Fund kommt genauso daher.

Viele Grüße
Christian

Offline Marie

  • Beiträge: 24
Re: Maipilze 2019
« Antwort #4 am: 16. Mai 2019, 10:27 »
Grias'de Rudi,

was du immer alles findest und auch noch benennen kannst, bravo, man hat den Eindruck nicht du findest die Pilze sondern sie finden Dich,
anbei hätte ich noch eine Frage, kann es sein das ein Polyporus badius ohne typischen braunen Stiel daherkommt?

Liebe Grüße
Rosi

Offline Hias

  • Beiträge: 141
    • Hias' Schwammerlseiten
Re: Maipilze 2019
« Antwort #3 am: 16. Mai 2019, 08:30 »
Saubere Schwammerl, Rudi!
Wird Zeit, dass ich a amol wieder nauskumm :D

Grüße
Hias

Online Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.400
    • pilzseite
Re: Maipilze 2019
« Antwort #2 am: 14. Mai 2019, 20:01 »
noch einen Nachschlag
« Letzte Änderung: 21. Mai 2019, 21:22 von Rudi »
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Online Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.400
    • pilzseite
Maipilze 2019
« Antwort #1 am: 14. Mai 2019, 19:49 »
Ein paar Maischwammerl hab ich.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)