Autor Thema: Coriolopsis?  (Gelesen 2405 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.958
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Coriolopsis?
« Antwort #4 am: 4. März 2009, 19:24 »
Hallo Jürgen,

der RL-Status ist ein Relikt. In Bayern war sogar Coriolopsis gallica auf der RL. C. trogii ist zwar in Bayern relativ selten, aber dennoch weit verbreitet. C. gallica hingegen ist bei uns richtig häufig.

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Der Juergen

  • Beiträge: 78
    • www.pilzflora-ehingen.de
Re: Coriolopsis?
« Antwort #3 am: 28. Februar 2009, 12:43 »
Hallo Gernot,

vielen Dank für den Tip. Habs gerade am Exsikkat ausprobiert; färbt nicht schwarz. Was mich noch verwundert hat, ist, dass C. trogii eine Rote-Liste-Art ist: Kategorie 2 (Deutschland) und 3 (Baden Württemberg) (1984).

Grüßle
Juergen

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.237
Re: Coriolopsis?
« Antwort #2 am: 28. Februar 2009, 11:56 »
Hallo Jürgen,

du kannst gallica und trogii im Zweifelsfall leicht mit KOH unterscheiden: Bei gallica wird die Trama schwarz, bei trogii nicht. Hier würde ich aufgrund der hellen Poren aber auch auf trogii tippen.

Schöne Grüße
Gernot

Offline Der Juergen

  • Beiträge: 78
    • www.pilzflora-ehingen.de
Coriolopsis?
« Antwort #1 am: 27. Februar 2009, 22:13 »
Hallo zusammen,

bin da zu faul zum Mikroskopieren, aber ich schätze mal, das wird Coriolopsis trogii sein. Substrat war Esche glaub ich, oder Pappel? Eins von beiden. Fundort: Auwald-ähnlicher Standort an einem Donau-Altwasser.

Grüßle
Juergen