Autor Thema: Echinoderma perplexa/echinaceum/calcicola  (Gelesen 89 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.155
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Echinoderma perplexa/echinaceum/calcicola
« Antwort #2 am: 22. April 2019, 21:00 »
Servus Hias,

Lepiota / Echinoderma perplexa würde ich auch gerne mal finden. Lepiota / Echinoderma calcicola ist hier auf dem Kalk hingegen recht verbreitet, wurde auch entsprechend oft kartiert.

Riederau lese ich - dann warst du sicher auch im Seeholz. Bitte alle Funddaten an mich (per Mail) - und das auch gerne von allen anderen, die hier mitlesen und zufälligerweise manchmal im Seeholz unterwegs sind. Der Hintergrund: der Verein für Pilzkunde München kartiert hier für die Naturschutzbehörden. Ich habe hier die angenehme Aufgabe, alle neueren Fundmeldungen zu sammeln, damit sie gebündelt weitergegeben werden können.

Liebe Grüße,
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Hias

  • Beiträge: 139
    • Hias' Schwammerlseiten
Echinoderma perplexa/echinaceum/calcicola
« Antwort #1 am: 22. April 2019, 13:52 »
Servus beinand,

vergangenen Herbst habe ich zum ersten Mal Echinoderma perplexa, den Schlanksporigen Stachelschirmling, gefunden. In der Deutschlandkartierung ist er für Oberbayern noch nicht nachgewiesen. Fundort war ein Auwald bei Dießen/Ammersee.



Im selben Waldstück fand ich auch Echinoderma calcicola, den man schon an seinen kakaobraunen Farben erkennen kann:



Am ähnlichsten scheint mir jedoch Echinoderma echinaceum. E. perplexa unterscheidet sich von den beiden andern Arten durch seine extrem schlanken Sporen mit einem Q-Wert deutlich über 2,0. Hier eine Kollektion von E. echinaceum aus Grasleiten:



Grüße
Hias