Autor Thema: Verwirrungen im BMG Rundbrief August 2018  (Gelesen 249 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Peter

  • Beiträge: 1.453
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Re: Verwirrungen im BMG Rundbrief August 2018
« Antwort #7 am: 20. August 2018, 07:28 »
Zitat
Der TOP5 heißt "Verschiedenes" und mehr ist das auch nicht. Wir wollen die MV dazu nutzen, über eine mögliche Kooption zu diskutieren.

Guten Morgen Christoph,

ah, jetzt wird ein Schuh draus. Es wollen/müssen leider zwei Präsidiumsmitglieder früher als geplant aufhören, und unter Verschiedenes wird darüber diskutiert. Ergeben sich dann neue Möglichkeiten, könnten diese kooptiert werden.

Wenn das so im Rundbrief gestanden hätte, wäre es gleich klarer gewesen. Den Rundbrief lesen möglicherweise auch mehr Mitglieder, als die TO der MV.


Nun ist es ja auch geklärt.

BG, Peter
« Letzte Änderung: 20. August 2018, 07:31 von Peter »
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.933
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Entwirrung
« Antwort #6 am: 19. August 2018, 18:16 »
Servus Peter,

wo steht denn, dass während der MV zwei Präsidiumsmitglieder kooptiert werden sollen? Der TOP5 heißt "Verschiedenes" und mehr ist das auch nicht. Wir wollen die MV dazu nutzen, über eine mögliche Kooption zu diskutieren. Zudem warst du meines Wissens selber mindestens zweimal selber dabei beteiligt, als Präsidiumsmitglieder kooptiert wurden (sowohl in der BMG als auch in der DGfM). Daher weißt du, dass dies das Präsidium selbst in einer Präsidiumssitzung ausführt und nicht über eine MV abläuft.

Hier geht es nur darum, unter Verschiedenes das ganze zu thematisieren, um so besser Nachfolger zu finden.

Damit hoffe ich, jetzt endgültig deine Verwirrungen entwirrt zu haben.

Was deine Probleme mit der Pilzausstellung angeht, verstehe ich dich auch nicht wirklich. Es gibt auch keinen Vertrag zwischen Heinz Holzer und dem Träger des Baumwipfelpfads - Heinz hat alles eingeleitet und die Grundorganisation gemacht. Ein schriftlicher Vertrag besteht nicht. Das Angebot, die Auslagen zu begleichen, kam vom Träger des Baumwipfelpfads. Ich finde die Möglichkeit, auf dem Baumwipfelpfad eine Pilzausstellung machen zu können, sehr gut und ich freue mich darüber, dass die Helfer ihre Auslagen rückerstattet bekommen. Es geht um keine hohen Geldbeträge.

Liebe Grüße,
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Peter

  • Beiträge: 1.453
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Re: Verwirrungen im BMG Rundbrief August 2018
« Antwort #5 am: 19. August 2018, 08:43 »
Zitat
Die BMG erhält für die Mithilfe bei der Ausstellung eine Aufwendung, die aber für die Rückerstattung der Auslagen der Helfer (Übernachtungskosten, Fahrtkosten) wieder ausgegeben wird. Die BMG gibt die Aufwendung zu 100 Prozent an die Aktiven vor Ort weiter.

Hier verstehe ich nicht, warum ihr mit Zahlen so sparsam seid. Transparenz in einem gemeinnützigen Verein würde für mich bedeuten: "Herr Holzer hat einen Vertrag mit.... über....und die BMG erhält für ihre Unterstützung einen Betrag von....., den sie zu 100 % an die Helfer auszahlt."

BG, Peter


"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Offline Peter

  • Beiträge: 1.453
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Re: Verwirrungen im BMG Rundbrief August 2018
« Antwort #4 am: 19. August 2018, 08:29 »
Danke für deine Antwort Christoph,

vielleicht liest du dir nochmal die anhängende Einladung zur MV bis inkl. Punkt % ganz am Ende durch.
Dort steht doch eindeutig, dass zwei Mitglieder nicht mehr weitermachen können und das Ersatz gesucht wird. Sollen also zwei neue Vorstandsmitglieder kooptiert werden? Dann könnte das doch auch so in der Einladung bzw. in deinem Rundbrief stehen.

BG, Peter

"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.933
  • Präsident
    • BMG e.V.
Entwirrungen von Verwirrungen
« Antwort #3 am: 18. August 2018, 12:00 »
Servus Peter,

ich weiß nicht, woraus du ableitest, dass Neuwahlen anstünden. Das aktuelle Präsidium wurde für drei Jahre gewählt - das bedeutet, dass 2020 Neuwahlen anstehen. Sollte während der Amtszeit jemand aus dem Präsidium aussteigen oder sollte für einen Posten niemand bei der Wahl gefunden werden, so kann das Präsidium hierfür intern Nachfolger kooptieren. Das Procedere ist dir ja bekannt. Erst wenn drei Mitglieder des Präsidiums zurücktreten würden, müsste neu gewählt werden. Ich kann daher die Verwirrung leider nicht nachvollziehen und sehe auch keinen Grund für einen neuen Rundbrief, der dann nur nochmal enthalten würde, dass 2018 nicht nei gewählt wird (auch keine Einzelposten).

Zur Transparenz der Ausstellung im Bayerischen Wald - ich lasse es in diesem Thread, da es ja beides um den Rundbrief geht. Es stimmt, ich hätte besser Träger statt Trägerverein schreiben sollen - sorry, war keine Absicht.
Die BMG erhält für die Mithilfe bei der Ausstellung eine Aufwendung, die aber für die Rückerstattung der Auslagen der Helfer (Übernachtungskosten, Fahrtkosten) wieder ausgegeben wird. Die BMG gibt die Aufwendung zu 100 Prozent an die Aktiven vor Ort weiter.

Es geht hier auch nicht darum, Geld zu erwirtschaften, sondern die Möglichkeit, den Baumwipfelpfad als Ausstellungsort zu nutzen, da man so auch viele Touristen ansprechen kann, die auch ohne Pilze den Pfad besuchen würden. Insofern finde ich die Ausstellung eine tolle Sache und habe da keine finanziellen Aspekte für die BMG im Hinterkopf. Die Vorplanung erfolgte durch Heinrich Holzer, nicht durch mich, sodass ich hier nur entsprechend oberflächlich antworten kann.

Die Führungen erfolgen kostenlos - die interessierten Touristen und andere Besucher sollen dafür nicht extra zahlen. Es geht um eine für uns als BMG ehrenamtliche Tätigkeit. Dass der Träger hierbei Werbung für sich machen kann, finde ich nicht problematisch - es ist eine Win-Win-Situation für beide Seiten.

Liebe Grüße,
Christoph

Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Peter

  • Beiträge: 1.453
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Re: Verwirrungen im BMG Rundbrief August 2018
« Antwort #2 am: 18. August 2018, 10:30 »
Hallo Zusammen,

für die 2. Frage aus dem Rundbrief von Christoph mache ich ein eigenes Posting, damit das Thema ggf. vom Admin abgetrennt werden kann.

Es geht um die Pilzausstellung vom 07.-09.September am Baumwipfelpfad.

Christoph schreibt in Zusammenhang mit der Erlebnis Akademie Aktiengesellschaft ( näheres dazu hier https://www.alleaktien.de/erlebnis-akademie-ag-unternehmensanalyse/ ) von einem Trägerverein.
Das liest sich so, als ginge es der AG ausschliesslich um das Gemeinwohl.
Eine Aktiengesellschaft verfolgt aber auch andere Ziele. Eine Pilzausstellung soll die Attraktivität des Baumwipfelpfads erhöhen und so noch mehr zahlende Besucher anlocken.
Für die Pilzlobby und die BMG ist das natürlich eine tolle Sache, die ich auch unterstützen würde.
Ich gehe in diesem Fall aber davon aus, dass die Dienstleistung "Pilzausstellung mit Führungen" nicht kostenlos erbracht wird.
Wenn das so ist, hätte ich schon erwartet, dass dies im Rundbrief den Mitgliedern auch sauber kommuniziert wird.
Falls für die BMG dabei nichts abfällt, fände ich das schade. Ich kann es mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen. Ich bitte daher darum, die in solchen Fällen wünschenswerte Transparenz hier nachzuholen oder in einem zeitnahen Mitgliederrundbrief zu erklären. Denn der dürfte ja ohnehin nötig sein, um die Verwirrungen um die Tagesordnung zur MV zu klären.

Beste Grüße, Peter




"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Offline Peter

  • Beiträge: 1.453
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Verwirrungen im BMG Rundbrief August 2018
« Antwort #1 am: 18. August 2018, 09:58 »
Hallo Zusammen,

vieleicht kann Jemand vom Präsidium kurz zwei Fragen beantworten, die sich mir aus dem aktuellen Rundbrief nebst Anhängen ergeben.

1. Im Rundbrief steht "Natürlich stehen keine Neuwahlen an...". Als Hauptgrund wird die Wahl von Till Lohmeyer zum Ehrenmitglied genannt (tolle Sache!) In der Tagesordnung zur MV steht dann unter TOP %, das zwei Vorstandsmitglieder nicht weiter machen und neu gewählt werden sollen?
In der Übersicht vorne TOP 1-5 steht nichts dazu.

Ich finde das sehr verwirrend und hoffe, dass alle angeschriebenen Mitglieder die Tagesordnung zur MV auch bis zum Ende durchlesen.

Beste Grüße, Peter
« Letzte Änderung: 18. August 2018, 10:31 von Peter »
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."