Autor Thema: neue Maipilze  (Gelesen 4810 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.262
    • pilzseite
Re: neue Maipilze
« Antwort #20 am: 2. Juni 2017, 12:11 »
Servus Christoph,

Die Bienen kommen ja erst noch- vielleicht hat du dann mal Glück.
Und die kleinen Spinnen sind schon durch.
Die Schnepfen kenn ich nur von einer Stelle. Vielleicht hat sie jemand aus dem Süden mitgebracht.

Schwaben ist von uns aber sehr weit weg...
Wir sind aber grad auch weit weg- in Meran.
Schaunmermal, was es hier schönes gibt.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.003
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: neue Maipilze
« Antwort #19 am: 1. Juni 2017, 22:27 »
Soso, da postet der Rudi BW-schwäbische Ragwurzen in einem bayerischen Forum - nur gut, dass wir hier in Bayern so tolerant sind  ;)

Bei mir gibts zumindest drei: Fliege, Biene und Spinne, die Hummel ist extrem selten geworden. Dank des Abiturs und der Prüfungen kam ich aber gar nimmer raus.

Ich habe nur eventuell nochmal Pyrenopeziza plantaginis gefunden - sechs winzige Fruchtkörperanlagen, aber noch komplett unreif. Nachreifversuche in "feuchter Kammer" brachten nichts- es ist nur das Blatt komlett verwelkt und die Fruchtkörperanlagen gingen kaputt - war wohl zu feucht.
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.262
    • pilzseite
Re: neue Maipilze
« Antwort #18 am: 31. Mai 2017, 21:25 »
Servus Peter,

wildern war ich, wie du schon ahnst, in BW, ja.
Allerdings schon etwas entfernt von Mergentheim, zwischen TBB und Wertheim.
Die Schnepfenschrecke kenn ich leider nicht.
Deine Blümchen würd ich auch gern mal finden...

Als Anhang noch ein allerletzer Maipilz, leider nix besonderes- der Größte Scheidling, Volvariella gloiocephala

Liebe Grüße
Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Peter P.

  • Beiträge: 427
Re: neue Maipilze
« Antwort #17 am: 31. Mai 2017, 21:01 »
Hallo Rudi,
warst Du da "wildern" in BW, Nähe Bad Mergentheim ? Da unten kennen wir eine Ecke mit dieser Artenzusammensetzung, obwohl es für Laien wie mich schwierig ist, diese Ophrys- Hybriden einzuordnen. Wenn's denn die von mir vermutete Ecke ist, die Anacamptis dort hatten wir Anfang der 90er als erste gefunden. Auf der einen Ophrys (Schnepfe ?) sitzt eine Sichelschrecke, hast du da einen Namen ?
Die angefügten Pflanzen würden wohl auch nach einer Eiszeit nicht in Deiner Ecke wachsen, sie mögens sauer und auch entschieden feuchter.
Grüße Peter.
Freiheit ist, das sagen zu dürfen, was andere nicht hören wollen.
Anonymus

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.262
    • pilzseite
Re: neue Maipilze
« Antwort #16 am: 31. Mai 2017, 01:07 »
und als Dank für alle, die mitgelesen und besonders für die, die mitgeschrieben und mitgemacht haben, noch ein paar Blümchen.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.262
    • pilzseite
Re: die letzten Maipilze
« Antwort #15 am: 31. Mai 2017, 01:04 »
So die letzten von gestern

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Matthias

  • Beiträge: 779
Re: neue Maipilze
« Antwort #14 am: 30. Mai 2017, 23:32 »
Hallo Zusammen,
hier noch ein nicht ganz typischer Maipilz vom 21.5,
viele Grüsse
Matthias

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.262
    • pilzseite
Re: neue Maipilze
« Antwort #13 am: 29. Mai 2017, 22:55 »
Noch ein paar Maiendschwammerl...

auch die Eierschwammerl kommen, sind allerding noch Babies

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.262
    • pilzseite
Re: neue Maipilze
« Antwort #12 am: 28. Mai 2017, 19:51 »
Hallo Peter und Interessierte,

Ja die Frühlingsbecherlinge und die Kartierung. Gutes braucht eben etwas länger;=)
Jetzt kommts dick.
Der Flocki stand heute bei uns, allerdings etwa 1 km außerhalb Bayerns in BW.
Die beiden Steinis (aestivalis und pinophilus ) standen letzte Woche in der Oberpfalz bei Weiden.
Funde und Bilder sind von meinem Freund Norbert Griesbacher...

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Peter P.

  • Beiträge: 427
Re: neue Maipilze
« Antwort #11 am: 28. Mai 2017, 11:56 »
Hallo Rudi,
schon eigenartig, wie sich Niederschläge verschieben können. Hier bei uns staubt schon jeder Misthaufen und umso mehr erstaunt die Vielfalt an Großpilzen in deiner Ecke. Die Coprophilen (und auch andere) wurden lange nicht gesehen und der Ringtintling ist auch nur in einer vergessenen Schachtel auf einem camembertähnlichen Pferdeapfel gewachsen.
Die Peziza phyllogena ist bis jetzt hier trotz intensiver Suche unbekannt, aber wie kommt es, daß der doch bei dir so häufige Becherling garnicht kartiert ist ?
Jetzt geht's in den Frankenwald zu einer Vorexkursion für kommenden Samstag, ein paar "Gebirgsbacharten" werden schon drin sein, für die meisten "Flachländler" nächste Woche allemal etwas Neues und auch wenig kartiert. Und auch die Fichten harzen ordentlich, auf dem alten Harz sind bestimmt beide Sarea- Arten zu finden.
Schönes Restwochenende noch.
Gruß Peter P.
 
Freiheit ist, das sagen zu dürfen, was andere nicht hören wollen.
Anonymus

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.262
    • pilzseite
Re: neue Maipilze- noch was
« Antwort #10 am: 25. Mai 2017, 21:09 »
Noch ein paar Nachzügler-
da erste Bild vom Rotfüßchen zeigt die ungewöhnliche Fundstelle:
Mitten aus der Baumscheibe eines schon mindestens seit letztem Jahr liegenden Pappel(?)stammes guckt es heraus...

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.262
    • pilzseite
Re: neue Maipilze- schon wieder neue
« Antwort #9 am: 25. Mai 2017, 21:05 »
Schön, daß die Wüste wieder lebt.
Vielen Dank vor allem dem Peter- diese Pretiosen bewundere ich andächtig aus der Ferne und falte meine Wurstfinger. Auch die Fototechnik ist atemberaubend!
Meine Kamera sollte auch mal aufgerüstet werden...

Hier ein paar neue Schwammerl der letzten Tage.

LG Ruid
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.003
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: neue Maipilze
« Antwort #8 am: 25. Mai 2017, 00:29 »
Servus Rudi...

Zitat
bist du mit scalpturatum einverstanden?

Aber sowas von  :)

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.003
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: neue Maipilze
« Antwort #7 am: 25. Mai 2017, 00:21 »
Servus Peter,

ich hoffe ebenfalls, dass unser Forum nicht nur kurzfristig wiederbelebt ist. Ich werde jedenfalls mein bestes tun, endlich auch selbst wieder pilzlich aktiver zu sein, weshalb ich hier wieder aktiv dabei bin (und werde).

Danke für deine tollen Maipilze, auch wenn sie klein sind (die Schönheit liegt oft im Verborgenen).

Der Coccomyces ist ja toll. Ich denke da immer an meine früheren Tropenreisen - ich habe da immer wieder Coccomyces-Arten gesehen (aber mich damals noch nicht dafür interessiert).

Es gibt übrigens einen Schlüssel von Declercq für die europäischen Coccomyces-Arten: www.ascofrance.com/uploads/forum_file/1225.doc

Ich habe übrigens endlich die Pyrenopeziza plantaginis gefunden (siehe im Wissenschaftsforum). Vielleicht wirst du auch fündig... Luftfeuchtigkeit könnte der Schlüsselfaktor sein.

Liebe Grüße,
Christoph

« Letzte Änderung: 25. Mai 2017, 00:59 von Christoph »
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Peter P.

  • Beiträge: 427
Re: neue Maipilze
« Antwort #6 am: 23. Mai 2017, 02:33 »
Hallo in die Runde,
hier ist ja wieder Leben eingekehrt, hoffentlich nicht nur kurzfristig und ruhig etwas bajuwarisch/ fränkisch !
Rudi hat's ja schon vorgemacht mit seinen Mai- Funden. Etwas kleiner einige der Arten, die wir bei den ersten Exkursionen zwischen Haßfurt, Bamberg und Kulmbach gefunden haben.
Grüße Peter P.
Rudi, hast Du fototechnisch aufgerüstet ?
Freiheit ist, das sagen zu dürfen, was andere nicht hören wollen.
Anonymus