Autor Thema: noch mehr Maipilze  (Gelesen 1936 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.811
    • pilzseite
Re: noch mehr Maipilze
« Antwort #4 am: 13. Mai 2017, 16:48 »
Servus Schorsch,

ja alle aus den letzten 2(-3) Wochen.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Schorsch

  • Beiträge: 472
    • Pilze des Isartals und des Voralpenlandes
Re: noch mehr Maipilze
« Antwort #3 am: 13. Mai 2017, 13:25 »
Bärige Buidln wie man bei uns in München sagen würde. Sind die alle von heuer oder aus deinem langjährigen Schatz an Fotos?
Liebe Grüße Schorsch
Frei di, dass regnt, wei wannst di ned freist, regnts aa.
frei nach Karl Valentin.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.362
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: noch mehr Maipilze
« Antwort #2 am: 9. Mai 2017, 23:16 »
Wenn ich das mit den "Maipilzen" bei mir in Mammendorf vergleiche, dann kommen mir ja fast die Tränen (bei mir ist eben quasi Agrarwüste).   :'( ;)
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.811
    • pilzseite
noch mehr Maipilze
« Antwort #1 am: 8. Mai 2017, 15:40 »
Jetzt die Ständerpilze:

Erstmal die Georgsritterlinge, anständigerweise wie auch die nächsten zwei noch aus dem April.
Beschleierte Seitlinge
und Espenfeuerschwamm, beide vom selben Substrat.
Jetzt die echten Maipilze:
Der Mosaikschichtpilz, betrunken
Klebrige Schleierseitlinge
Zweifarbene Gloeporlinge
Gezonte Ohrlappen
Schild-Rötlinge
ein voreilender Ackerling
und Orangefarbene Mehlscheiben- noch ohne Parasiten.

LG Rudi
« Letzte Änderung: 8. Mai 2017, 15:41 von Rudi »
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)