Autor Thema: Probleme bei einer Lindtneria-Bestimmung  (Gelesen 2526 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Älbler

  • Beiträge: 82
Probleme bei einer Lindtneria-Bestimmung
« Antwort #1 am: 17. Oktober 2014, 22:53 »
Liebe Pilzfreunde,

ich freute mich schon auf ein Heimspiel, denn die Gattung Lindtneria ist schnell erkannt und die wenigen Arten sind schnell durchgeschlüsselt. Doch die Merkmalskombinationen von meiner Kollektion passen zu keiner bei BERNICCHIA 2010 beschriebenen Art.

Basidiokarp weich, auf einem spinnwebigen Subikulum liegend, hellgelb, häutig-membranös, glatt (Foto 1 bis 3).

Hyphensystem monomitisch, Septen ohne Schnallen (Foto 4), Basidien ohne Schnallen (Foto 5), keine Zystiden. Sporen [95% • 25 • SAP • v • H2O(nat)] = 5,1-5,6-6,2 x 4,5-5,1-5,7(5,8) µm, Q = 1,0-1,1-1,2, Vm = 76 µm³, kugelig, mit dünnen isolierten Stacheln, Stacheln bis 1 µm lang, ohne Kragen um den Apikulus (Foto 6).

Lindtneria hydnoides scheidet aus, weil deren Sporen größer sind und einen Kragen um den Apikulus haben. Außerdem soll die Art "hydnoid" sein. Mein Fund war glatt! Lindtneria chordulata hat kleinere Sporen und Schnallen an den Septen der subhymenialen Hyphen und an den Basidien.

Gibt es da noch eine Arbeit über die Gattung, die mir bisher nicht bekannt ist?

Beste Grüße
Christian