Autor Thema: Unbekannter resupinater Porling  (Gelesen 2415 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.237
Re: Unbekannter resupinater Porling
« Antwort #3 am: 6. Februar 2009, 15:17 »
Hallo Christoph,

danke für deine Hilfe (bei allen drei unbekannten Pilzen). Ist nicht schlimm, wenn sie nicht bestimmt werden können und zumindest den Porling auf Buche werde ich wahrscheinlich wieder finden.

Bei dem Porling hier hab ich noch eine Notiz gefunden, nach der das Substrat feucht liegendes Laubholz im Winter war und er 5-6 Poren pro mm hatte. So recht wird das wahrscheinlich auch nicht weiterhelfen, zumindest schließt es aber C. lindbladii aus.

Schöne Grüße
Gernot

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.994
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Unbekannter resupinater Porling
« Antwort #2 am: 5. Februar 2009, 18:03 »
Hallo Gernot,

so ganz ohne begleitende Angaben (Substrat, Ökologie, Mikros,Zumindest Maßstab - Porengröße etc.) traue ich mir nichts zu sagen...

Wenn die Poren recht weit sind und einen grauen Schimmer zeigen, kann es Cinereomyces lindbladii sein. Das wäre einfach zu testen - bei dieser Art lösen sich alle Skeletthyphen in KOH oder anderen Laugen völlig auf und sind dann weg ;-).

Zu sagen, dass dies C. lindbladii sein könnte, wäre hingegen vermessen (sage ich mal so).

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Gernot

  • Beiträge: 1.237
Unbekannter resupinater Porling
« Antwort #1 am: 5. Februar 2009, 16:42 »
Hallo,

so, hier nun erstmals der letzte Pilz. Die Oberfläche war nicht rein weiss sondern teilweise etwas gräulich überhaucht. Vielleicht kann man ja etwas dazu sagen, ansonsten ist's auch nicht schlimm.



Schöne Grüße
Gernot