Autor Thema: Trameten-UMO an Fagus sylvatica  (Gelesen 2503 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

AK_CCM

  • Gast
Re: Trameten-UMO an Fagus sylvatica
« Antwort #3 am: 5. Februar 2009, 14:00 »
Oh je Christoph,

das ist mir fast schon etwas peinlich: Hatte zuvor anscheinend noch keine frischen Buckeltrameten gesehen, da ich ausschließlich kreideweiße Frk. mit Veralgung in Erinnerung hatte. Dabei hätte ich nur Poren beachten brauchen. *aufdenkopfklatsch*

Danke für die Bestimmung.

Gruß, Andreas

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.933
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Trameten-UMO an Fagus sylvatica
« Antwort #2 am: 5. Februar 2009, 13:38 »
Servus Andreas,

das ist Trametes gibbosa. Selbst untypische Exemplare kann man sehr gut an den länglichen Poren erkennen (v.A. zum Hutrand hin), was bei deinen Fotos sehr schön zu sehen ist.

Liebe Grüße
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

AK_CCM

  • Gast
Trameten-UMO an Fagus sylvatica
« Antwort #1 am: 5. Februar 2009, 12:37 »
Hallo Porlingsfreunde,

letztes Jahr war ich zusammen mit Hans Fröhler vom Münchner Pilzverein bei Erding auf Fototour unterwegs. Da fiel mir an einem liegenden Buchenstamm (Initialphase der Vermorschung) ein Porling ins Auge, den ich erstmal nicht mit "Scho wieda a Bunte Tramet'n" angesprach. Von oben erinnerten mich die Fruchtkörper irgendwie an den Birkenblättling, aber die kräftigen Frk. und vor allem das poroide Hymenophor ließen mich stark daran zweifeln. Also doch eine Tramete? Aber keine Bunte? Vielleicht die sagenumwobene Trametes multicolor?

Wer verrät mir, was ich da gefunden habe?

Gruß, Andreas