Autor Thema: schönste Funde 2012  (Gelesen 10892 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dorle

  • Gast
Re: schönste Funde 2012
« Antwort #27 am: 13. Januar 2013, 20:34 »
Prima.
Ich klär das mit dem Thread mal ab.
Ich wäre dafür.
Wenn es ins Frühjahr geht, dürfte da einiges geboten sein.
Noch schönen Abend
 Thomas

Offline gabikob

  • Beiträge: 1.919
Re: schönste Funde 2012
« Antwort #26 am: 13. Januar 2013, 19:39 »
Hallo Thomas,
so war's gedacht.
Natürlich auch hier einstellen, ggf. nach Bestimmunghilfe, sonst hat der Rest der Gemeinde ja nichts davon.
Vielleicht sollten wir dafür einen (Zeiger-)Pflanzen-Thread einrichten.
LG
Gabriele

dorle

  • Gast
Re: schönste Funde 2012
« Antwort #25 am: 13. Januar 2013, 19:22 »
Hallo Gabi,
gute Tipps.
Eventuell kann man auch die Ergebnisse hier einstellen, da nach meiner Erfahrung die meisten Pilzler einschließlich mir selten in Pflanzenseiten schauen.
Gut wär sicherlich, wie Hans schon anmerkte, wenn auch für Pilzleute gut zu erkennende Pflanzen u. Bäume oder wichtige Zeigerpflanzen etc. auch hier präsentiert würden. Das Eine schließt das Andere ja nicht aus.
Bin mal gespannt.
Thomas

Offline gabikob

  • Beiträge: 1.919
Re: schönste Funde 2012
« Antwort #24 am: 13. Januar 2013, 17:16 »
Hallo Ihr,

nachdem ich auch oft das Problem der Bestimmung von Pflanzen (aber auch Tieren) habe, habe ich Lothar Krieglsteiners Rat befolgt und die mir unbekannten und die, bei denen ich mir nicht sicher war, in folgendem Forum gepostet:

http://nafoku.de/forum/

Dort wird Bestimmunghilfe ausdrücklich angeboten.
Mir wurde dort bislang immer prompt und hochkompetent geholfen, eben auch bei Pflanzen.

Ich kann das nur wärmstens empfehlen.

Ich erinnere auch an die Website von Juia Kruse, die sie ja hier im Forum vorgestellt hat:

http://www.pflanzenbestimmung.de/

Die habe ich allerdings (noch) nicht ausprobiert, werde das aber demnächst nachholen.

Herzliche Grüße
Gabriele


« Letzte Änderung: 13. Januar 2013, 17:27 von gabikob »

dorle

  • Gast
Re: schönste Funde 2012
« Antwort #23 am: 13. Januar 2013, 15:08 »
Aufgegeben wird auf keinen Fall ;D.
Danke für die Verweise. Freu mich schon auf Deine Anleitungen.
 Thomas

Offline hans

  • Beiträge: 248
Re: schönste Funde 2012
« Antwort #22 am: 13. Januar 2013, 14:58 »
Nicht gleich aufgeben, Thomas ;D

Ich glaube nämlich, dass Du den Begriff Zeigerpflanzen missverstanden hast. Hofmeister referiert über Pflanzengesellschaften und ökologische Zusammenhänge. Dabei gibt er Bestimmungshinweise. Zeigerpflanzen sind Pflanzen, die besondere Bedürfnisse haben oder besondere Toleranzen aufweisen. So gedeiht z.B. der Klatschmohn nur auf kalkhaltigem Böden. Eine der bekanntesten Zeigerpflanzen ist die Brennnessel, sie signalisiert einen Boden mit sehr hohem Stickstoffgehalt.

Mehr dazu z.B. unter
http://www.ahabc.de/focus/focus-12.html oder
http://www.schule-bw.de/unterricht/faecher/nwt/unterrichtseinheiten/einheiten/wiese/zeiger.html

Mir geht es darum, dass wir Pilzler wichtige und leicht bestimmbare Zeigerpflanzen kennen, um die Pilzstandorte besser einordnen und bei der Beschreibung von Funden berücksichtigen zu können. Und da denke ich, kann ich Anleitungen entwickeln, die "sozial verträglich" sind.

Servus, Hans

PS: Um sich an die Pflanzenbestimmung heranzurobben sind z.B. sinnvoll:
http://books.google.de/books?id=ow_nAAAACAAJ&dq=pflanzenbestimmung+bl%C3%A4tter&hl=de&sa=X&ei=BLzyUI6UOdDAtAav4ICABw&ved=0CHIQ6AEwCw
http://www.amazon.de/gp/search?index=books&linkCode=qs&keywords=3800153556
http://www.amazon.de/Taschenlexikon-Pflanzen-Deutschlands-angrenzender-L%C3%A4nder/dp/3494014248/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1358085393&sr=1-1
http://www.amazon.de/Flora-Kantons-Bern-Jungfraumassiv-Farnpflanzen/dp/3258070520/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1358084969&sr=8-1

dorle

  • Gast
Re: schönste Funde 2012
« Antwort #21 am: 13. Januar 2013, 14:17 »
Hallo Hans,
leider hatte ich mich missverständlich ausgedrückt. In diesem Fall ist es aber von Vorteil, denn ich hatte gar nicht so weit gedacht.
Da mich einfach die schönen Fotos sehr gefreut haben, überlegte ich mir, dass es sicherlich viele schöne Fotos gibt, wo man nicht weiß, um welche Art es sich handelt. Mein Vorschlag wäre gewesen, diese Fotos – allein wegen der Schönheit – auch ohne Bestimmung einzustellen, dass sich jeder daran erfreuen kann.
Vielleicht könnte man Deine Idee folgendermaßen einbauen:
Ich nehme mal mich. Wenn ich die Gelegenheit habe, eine schöne Pflanze zu fotografieren diese aber nicht bestimmen kann, würde ich das Foto einfach einstellen und dazu schreiben, dass sich die Art nicht kenne. Kann jetzt jemand die Art aber bestimmen, wäre dies für mich natürlich ein Gewinn. Bleibt die Pflanze unbestimmt ist es eben ein schönes Foto.
Vielleicht sollten wir einfach mal einen Versuch starten.
Was die von Dir genannten Zeigerpflanzen betrifft, meine ich, es ist nicht nur nicht so einfach, sondern es ist schwer. Wie immer, wenn sich jemand mit Pflanzen, Pilzen, Tieren, Insekten (natürlich auch Tiere) et cetera auskennt, ist alles immer einfach(er). Ich jedenfalls habe bei den Lehrern immer am wenigsten gelernt, für die aufgrund ihres Wissens alles schon klar war. Am meisten habe ich von denen gelernt, die sich noch an ihre eigenen Anfänge erinnern konnten und sich vor allem in mich als Anfänger oder etwas Fortgeschrittenen usw. hineinversetzen konnten.
Ein für mich sehr gutes Buch auch über Zeigerpflanzen ist das von Heinrich Hofmeister, Lebensraum Wald, Verlag Kessel, Reprint der vierten Auflage, 2004, ISBN: 3 – 935638 – 5 2 – 3.
Ich denke man benötigt hier aber gewisse Vorkenntnisse. Die abgebildeten Bäume und Pflanzen sind in schwarz-weiß gezeichnet. Darüber hinaus gibt es ein paar farbige Fotos. Nachdem ich mich nun etwas in die Baumbestimmung und ein wenig in die Pflanzen Bestimmung eingearbeitet habe, ist dieses Buch für mich von großem Nutzen.
Thomas

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.815
    • pilzseite
Re: schönste Funde 2012
« Antwort #20 am: 12. Januar 2013, 21:36 »
So viel Bildbearbeitung brauchst du doch gar net, Gabriele!
Schöne Funde, besonders der ausgebreitete Stacheling macht was her!

Meine Funde stell ich ja immer unter Pilz des Monats hier vor:
http://www.pilzseite.de/PilzMonat/PilzMonat.htm

Einer der ersten war dieser hier.
Bild stammt allerdings schon von 2013- Fundstelle ist noch die von 1/12.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline gabikob

  • Beiträge: 1.919
torn between two mushrooms...
« Antwort #19 am: 12. Januar 2013, 19:33 »
Hallo Ihr,
ich hatte zwei Funde, in die ich mich ziemlich verknallt habe.
Von kurz vor Weihnachten bis Ende Januar 2012 habe ich eine wunderschöne Phyllotospsis nidulans begleitet
und am 9. November 2012 warf sich mir Spongipellis pachyodon in den Weg.
Ich bitte um Milde, ich kann mich nicht entscheiden.

Allerbesten Dank für die Bildbearbeitungstipps!
IRFANVIEW werde ich probieren. Da bin ich völlig unbeleckt und habe das sehr dringend nötig, wie Ihr gleich meinen Bildern ansehen werdet.
Herzliche Grüße
Gabriele

Offline hans

  • Beiträge: 248
Re: schönste Funde 2012
« Antwort #18 am: 12. Januar 2013, 16:31 »
Gute Idee Thomas! Das mit dem Pflanzenbestimmen müsste man aber gut vorbereiten. Du erinnerst Dich vielleicht, dass wir bei der letzten Präsidiumssitzung über Zeigerpflanzen gesprochen haben. Ich wollte mich darum kümmern. Das wird aber noch ein bissl dauern, ist nicht sooo einfach.
Einfach nur ein Bildchen ins Forum stellen und damit eine Pflanze bestimmen zu wollen, das wird häufig nicht klappen, vor allem wegen der asynchronen Blütezeiten. Die meisten Bestimmungsschlüssel wollen auch Blütenmerkmale.

Zu dem Thema werde ich mich wieder melden, Hans

dorle

  • Gast
Re: schönste Funde 2012
« Antwort #17 am: 12. Januar 2013, 16:18 »
Bei diesen schönen Sachen hoffe ich, dass sich noch mehr dieser schönen Aufnahmen von Pilzen einfinden werden.
Vielleicht sollten wir uns mal überlegen, ob ein weiterer Thread mit schönsten Funden auch außerhalb von 2012 erfolgreich wäre. Eventuell auch von Pilzen teilweise Pflanzen die nicht endgültig bestimmt werden konnten.
Sonja hast Du eventuell eine weitere Idee, oder sonst jemand?
Thomas


Offline Alfred

  • Beiträge: 83
  • Vizepräsident
Re: schönste Funde 2012
« Antwort #16 am: 12. Januar 2013, 15:06 »
Hallo,

für mich der Erstfund und auch einer meiner schönsten Funde 2012, Tricholoma portentosum, der schwarzfaserige Ritterling. Den Pilz haben mir die Kollegen aus dem Vilstal gezeigt. Er steht in einem unscheinbaren Wäldchen auf einer Fläche von ca. 20x20m. Weitere Standorte sind den dortigen Pilzkennern nicht bekannt.
Sollte der Pilz während der Bayerischen Mykologischen Tagung 2013 wachsen, wird das Wäldchen ein Exkursionsziel sein.

Viele Grüße
Alfred

dorle

  • Gast
Re: schönste Funde 2012
« Antwort #15 am: 12. Januar 2013, 12:05 »
Hallo Hans,
erstmal danke.
Jetzt steh ich aber langsam in der Bringschuld. Mal schauen wann ich die ersten Wild-Life Photos präsentieren kann 8)
Ich halt Euch auf dem Laufenden.
Thomas

Offline hans

  • Beiträge: 248
Re: schönste Funde 2012
« Antwort #14 am: 12. Januar 2013, 11:40 »
Guten Morgen Thomas.
im Anhang findest Du einen Screenshot der Bildkorrekturmöglichkeiten mit einem recht einfachen, kostenlosen Programm, nämlich IrfanView (Download: http://www.chip.de/downloads/IrfanView_12998187.html). Das ist zwar nicht so ausgebufft wie meinetwegen Photoshop, reicht aber für unsere Zwecke meist aus. Unter dem Menüpunkt "Image" findest Du einen Punkt "Color corrections" mit all den Reglern, wie sie in der Anlage zu sehen sind. Probiers einfach und spiel damit rum, und bald bist auch Du ein Fotokünstler ;D.

Servus, Hans

dorle

  • Gast
Re: schönste Funde 2012
« Antwort #13 am: 12. Januar 2013, 11:22 »
Mensch super,
Euch allen erstmal besten Dank. Ich habe mich um Photos nie groß gekümmert, aber ich will`s jetzt wissen. Ich habe nämlich gemerkt, dass das recht anspruchsvoll wird und das hat natürlich seinen Reiz.
Auf den von Gelbfieber eingestellten Photos ist das super zu sehen. Wie hast du dies hingekriegt?
Ich will auch versuchen, schon bei den Aufnahmen soviel wie möglich rauszuholen. Ich denke auf meinem Bild sind auch Licht und Schatten störend. Jetzt weiß ich auch warum die meisten abschatten.
Nochmals besten Dank und vielleicht kann der eine oder andere noch was beitragen.
Schönes Wochenende
Thomas.
P.S. Falls es gar nicht klappt muss Sonja ran ;)
« Letzte Änderung: 12. Januar 2013, 11:24 von Thomas »