Autor Thema: Bestimmungshilfe: "Klebepilz" Odenwald Bergstraße  (Gelesen 3031 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gabikob

  • Beiträge: 1.919
Re: Bestimmungshilfe: "Klebepilz" Odenwald Bergstraße
« Antwort #4 am: 3. November 2012, 20:45 »
Hallo,
schau mal in Heinrich Holzers  Buch 'Fadenwesen'.
Da ist u. a. ein Bild von ganz vielen zerflossenen Schopftintlingen drin. Das schaut aus, als hätte jemand einen ganzen Büschel große Nägel in den Boden eingeschlagen.
LG
Gabriele

Offline jpg.bettagamma

  • Beiträge: 2
Re: Bestimmungshilfe: "Klebepilz" Odenwald Bergstraße
« Antwort #3 am: 3. November 2012, 20:29 »
Hey vielen Dank!
Da hätte ich sonst bestimmt noch lange gesucht...

Hab jetzt dank der Hilfe auch 2-3 Bilder gefunden bei denen das so ähnlich aussieht.

Offline Matthias

  • Beiträge: 780
Re: Bestimmungshilfe: "Klebepilz" Odenwald Bergstraße
« Antwort #2 am: 3. November 2012, 20:13 »
Hallo,
das sieht nach einem alten Tintling aus wo der Hut schon fast ganz zerflossen ist, welcher genau dürfe nicht mehr zu sagen sein, aber ich denke es müsste was grösseres sein irgendwo in Richtung Schopf-, Falten oder Spechttintling.

Offline jpg.bettagamma

  • Beiträge: 2
Bestimmungshilfe: "Klebepilz" Odenwald Bergstraße
« Antwort #1 am: 3. November 2012, 19:59 »
Hallo,
als Laie habe ich nun schon mehrer Bildarchive von Pilzen durchforstet, habe aber kein Bild gefunden welches meinem "Klebepilz" auch nur annähernd ähnelt. Ist das überhaupt ein Pilz?

Ich fände es prima, wenn mir jemand bei der Bestimmung helfen bzw. Tipps zum Weitersuchen geben könnte.

Das Bild wurde im Oktober 2012 im Odenwald an der Bergstraße gemacht.