Autor Thema: Macrolepiota Fortsetzung  (Gelesen 2726 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mani

  • Beiträge: 97
  • Freude am Pilzen!
Re: Macrolepiota Fortsetzung
« Antwort #2 am: 14. September 2012, 18:21 »
Mehr Informationen
Nochmals für makroskopische Beurteilungen.
Hier mal meine Fotos des heutigen Fundes von Chl. olivieri cf.
Jetzt gehts ans Schlüsseln und Vergrössern.  ;)
L.G.     Mani
Salutti und macht´s gut    Mani Walter

Offline Mani

  • Beiträge: 97
  • Freude am Pilzen!
Macrolepiota Fortsetzung
« Antwort #1 am: 12. September 2012, 16:02 »
Liebe Pilzfreunde
Wurde eben programmbezogen rausgeschmissen und versuche es mit einem Neuen Anlauf!

Hoila - Gestern sind tatsächlich meine erwarteten Chlorophyllums ausgetrieben.
Der Standort liegt an einem Bord etwa 1,5 m unterhalb ca 25cm dicken Fichten im graslosen Streu dieser Bäume.
Stelle eindeutig gerandete Knollen fest (Anhänge) , was mich mit Chl. brunneum in Verbindung bringt. Doch die hier wieder gefundenen Pilze ass ich vor Jahren, ohne Probleme zu bekommen.
Ich meine in Erinnerung zu haben, dass auch bei Chl. olivieri gerandete Knollen auftreten können.
Zur Beachtung die zwei aktuellen Aufnahmen.
In Berichten erscheint Brunneum auch stets zusammen mit Komposterde des Gartens, doch dieser für mich klassische Fundort liegt weitab im Alpenfichtenwald auf etwa 1050 m ü.M. also weit ab der Zivilisation.
Die Beilagen zeigen diesen "knolligen" Fund.
Bei einer zweiten Stelle zeigten sich bis heute noch keine Fruchtkörper. Werde achtsam sein.
Mich würde eure Meinung dazu sehr interessieren. Merci dafür!

Warte nun auf nochmaligen Wachstumsschub mit neuen Pilzen, um diese auch zu mikrosopieren. (Sp. , Zystiden und Schnallen) Geregnet hatte es heute Nacht sehr intensiv.
Vielleicht bringt mich dann ein Vergleich mit dem neuen Schlüssel weiter.

Werde wieder berichten und grüsse Euch      Mani
 
Salutti und macht´s gut    Mani Walter