Autor Thema: Weitere Untersuchungen  (Gelesen 2088 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mani

  • Beiträge: 97
  • Freude am Pilzen!
Weitere Untersuchungen
« Antwort #1 am: 24. April 2012, 15:39 »
Hallo mitenand - liebe Pilzfreunde in Österreich
Der Jahreszeit entsprechend bechäftigen mich wieder die Schlauchpilze, bzw. die Morchelartigen! So surfe ich durchs Internet, nicht zuletzt zu euch lieben Nachbarn, als auch nach GER.
Dabei ist ein Austausch mit Herrn Harald Kellner / Forschungen an Morchelartigen /  zustande gekommen.

Unter http://www.haraldkellner.com/html/results_ii.html finden wir Näheres über eine interessante Arbeit.
Und seine letzte Mitteilung kam mit folgendem Text zu mir rüber:
Und etwas vorher erhielt ich noch die beigelegte Ergänzung:

Sehr geehrter Herr Walter,
vielen Dank für die tollen Bilder. Ich gehe dahin soweit mit, dass die hellen (yellow morels) in den M. esculenta komplex gehören und die dunklen (black morels) in Deutschland meist als M. elata geführt werden. Mitrophora semilibera wird in Dtld als Morchella gigas (batsch) geführt. Dies ist auch soweit korrekt da diese Art phylogenetisch sehr nah mit den "black morels" (elata Gruppe) verwandt ist und deshalb die Gattung Mitrophora nicht mehr gerechtfertigt ist. In den USA gibt es noch etliche weitere Arten, und ich bin mal gespannt bei wievielen Arten wir uns in Europa einpendeln. Also ruhig am Ende der Saison mal ein paar Exemplare aus der Schweiz schicken, eine Adresse kann ich Ihnen ja dann später mitteilen.

Ergänzung:
Ich kann zumindest soviel sagen, dass 3 genetische Linien der Weissen Morcheln (M. esculenta Gruppe) in Mitteleuropa existieren, die wie ich denke keinen Sex mehr untereinander haben und schon als eigene Arten definiert werden sollten (hab ich ja durch die Benennung getan: esculenta, spongiola und crassipes). Allerdings lassen sich diese 3 Arten mikroskopisch bis jetzt nicht unterscheiden, leider.

Herr Kellners Studien über Morcheln sind vorerst mal abgeschlossen. Doch er möchte in einiger Zeit weitere Tests ausführen.   8)  Er bräuchte allerdings dazu noch Pilzmaterial, habe ich gemerkt. Ich erstelle nun hier einige neue Exsikkate für ihn und werde es später an seine, zur Zeit noch unbekannte Adresse, welche er uns dann durchgeben wird, zusenden. Das wird sicher noch etwas dauern - und umso eher kommen noch einige Pilze zusammen.
Darf ich euch bitten, für diese Arbeit etwa je zwei Exsikkate unterschiedlicher Morcheln (Weisse und Schwarze), mit Herkunft und Lokalität beschrieben, in einem Kuvert bereitzustellen? Die entsprechenden Bilder könnten wir schliesslich per EMail übermitteln. Es würde mich freuen, wenn wir mit unserem kleinen Beitrag Herrn Kellner zu neuen Taten motivieren könnten. Das wäre doch toll für uns Pilznerfreunde.
Ich bedanke mich für euer Mitmachen im Voraus und grüsse herzlich             
                                                                                                                    Mani        CH-Zizers

Anhang: Wetter heute in Nord-Graubünden, weiterhin kühl !
« Letzte Änderung: 24. April 2012, 15:43 von Mani »
Salutti und macht´s gut    Mani Walter