Autor Thema: Bestimmungshilfe für 2 Rindenpilze gesucht  (Gelesen 4472 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Volker

  • Beiträge: 21
Re: Bestimmungshilfe für 2 Rindenpilze gesucht
« Antwort #10 am: 12. April 2012, 06:34 »
Hallo Christoph

Was mich jetzt nur noch etwas zweifeln läßt ist die Tatsache, das meine Exemplare mit dem bloßen Auge, auch im feuchten Zustand, kaum sichtbar sind. Laut Beschreibungen im Internet sind aber die Fruchtkörper bis 1 cm groß und 2 mm hoch. Ich schicke dir das Ästchen mal zu, Adresse habe ich.

Vielen Dank und Ciao Volker

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.356
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Bestimmungshilfe für 2 Rindenpilze gesucht
« Antwort #9 am: 11. April 2012, 23:10 »
Hallo Volker,

schaut gut aus! Ich selber habe Peniophora rufa noch nicht in der Hand gehabt. Bei mir gibt es aber auch nicht gerade viele Pappeln. Vielleicht reifen sie noch ein bisserl nach. Ich kann gerne selber mal reinmikroskopieren, wenn Du noch niemanden gefunden haben solltest. (Meine Adresse findest Du z.B. auf der BMG-Website)

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Volker

  • Beiträge: 21
Re: Bestimmungshilfe für 2 Rindenpilze gesucht
« Antwort #8 am: 11. April 2012, 12:27 »
Hallo Christoph und alle anderen Leser

Ich schmeiße mal Peniophora rufa ins rennen. Hier ist ein Bild aus dem Internet abrufbar was meinem verdammt ähnlich sieht. Was meinst du/ihr? Populus tremula als Unterlage käme bei mir auch voll hin, weil ich da den anderen Pilz ja auch fand. Auf diesem Bild sieht man in der Mitte auch diesen weißen Belag den die trockenen Fruchtkörper aufweisen.

Danke Volker
« Letzte Änderung: 11. April 2012, 12:32 von Volker »

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.356
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Bestimmungshilfe für 2 Rindenpilze gesucht
« Antwort #7 am: 10. April 2012, 12:38 »
Servus Volker,

zur ersten Art passe ich erstmal. Zur Peniophora: wenn das Rosa wirklich nur sehr dezent ist, dann ist Laeticorticium draußen. Die Fruchtkörperränder sind irgendwie auch nicht ausgefranst genug - Laeticorticium roseum hat eine eigentümliche Oberflächentextur, die auf Deinem Foto auch fehlt. Peniophora polygonia wäre eine gute Lösung.

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Volker

  • Beiträge: 21
Re: Bestimmungshilfe für 2 Rindenpilze gesucht
« Antwort #6 am: 10. April 2012, 09:55 »
Hallo

Hier nochmal die andere Art (die ersten 3 Bilder im ersten Beitrag) nachdem sie über Nacht im Wasser lag. Vielleicht kann man jetzt eher was sagen?
Der resupinate Pilz ist mit 95%er Sicherheit Peniophora polygonia. Ich war nochmal an der Stelle und es ist eine Espe. Typisch für die Art sind auch diese eckigen Höcker und die Verfärbung. Letztendlich wird die Mikroskopie Aufschluss geben.

Danke und Ciao Volker
« Letzte Änderung: 10. April 2012, 09:57 von Volker »

Offline Volker

  • Beiträge: 21
Re: Bestimmungshilfe für 2 Rindenpilze gesucht
« Antwort #5 am: 9. April 2012, 19:15 »
Hallo Christoph

Vielen Dank für deine Antwort. Die Farbe ist wirklich nur ganz dezent rosa und Erhebungen verfärben sich auf Druck und in Verbindung mit Flüssigkeiten bräunlich. Wenn das keine andere Art macht könnte es die Art sein.

Ciao Volker

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.356
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Bestimmungshilfe für 2 Rindenpilze gesucht
« Antwort #4 am: 9. April 2012, 19:07 »
Hallo Volker,

Rindenpilze ohne Mikroskop ist schwierig bis meist zwecklos. Was den flächigen Pilz betrifft, könnte es eventuell Laeticorticium roseum sein. Der ist rosa gefärbt (ich gehe davon aus, dass der farbton auf dem Foto nicht rauskommt, da Du von Rosa schreibst) und fleckt auf Druck dunkler. Hier zwei Vergleichsfotos (auf dem zweiten sieht man das dunkler Flecken ganz gut):






LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Volker

  • Beiträge: 21
Re: Bestimmungshilfe für 2 Rindenpilze gesucht
« Antwort #3 am: 9. April 2012, 17:46 »
Hallo Gabriele

Nein waren nicht gallertig. Werde das Ästchen mal in Wasser legen und schauen was passiert.

Ciao Volker

Offline gabikob

  • Beiträge: 1.919
Re: Bestimmungshilfe für 2 Rindenpilze gesucht
« Antwort #2 am: 9. April 2012, 17:38 »
Hi,
war bei Pilz 2 die Trama zumindest stellenweise gallertig?
LG
Gabriele

Offline Volker

  • Beiträge: 21
Bestimmungshilfe für 2 Rindenpilze gesucht
« Antwort #1 am: 9. April 2012, 16:03 »
Hallo

diese 2 Pilze fand ich gestern an noch hängenden abgestorbenen Laubholzweigen, welche Baumart kann ich nicht sagen.  Auffällig war bei dem Pilz auf den ersten 3 Bildern das er aus einem orangefarbenen Buckel unter der Rinde entsteht, habe den mal mit Pfeil gekennzeichnet. Bild 5 ist durch die Stereolupe geknipst. und gehört zu Bild 4. Die Gesamtfarbe ist leicht rosa und bei Reibung verfärben sich die Buckel orangefarben.
Wer kann mir einen Tip geben wo ich mit der Suche beginnen soll, ich würde den Pilzen gern einen Namen geben? Rindenpilze sind nicht so mein Ding und mikroskopieren dieser schon garnicht. Bei Interesse kann ich sie gern zuschicken.

Danke Volker
« Letzte Änderung: 9. April 2012, 17:51 von Volker »