Autor Thema: Feuer frei  (Gelesen 3918 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.576
    • pilzseite
Re: Feuer frei
« Antwort #6 am: 3. Februar 2009, 18:55 »
Servus Matze,

Schmalzler vergessen gibts bei mir net!
eher den Kopf...

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Matthias

  • Beiträge: 780
Re: Feuer frei
« Antwort #5 am: 3. Februar 2009, 11:10 »

Vielleicht tut dir ne Sonderschicht des Setaesuchens gut (bereite mal zig Packerl Rasierklingen und ein bisserl Zeit vor)...


Hallo Christoph,
da hast du aber noch einen gescheiten Schmalzler vergessen   ;D
liebe Grüsse
Matthias

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2.278
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Feuer frei
« Antwort #4 am: 2. Februar 2009, 23:21 »
Hallo Rudi,


also ein großer, hartfleischiger Phellinus mit Kruste, aber ohne Setae... Substrat und Zonierung schließen Ph. hartigii natürlich aus. Bleiben noch drei Arten in Europa übrig:

1.) Phellinus allardii (kenne ich nicht) -mediterran, bislang nur von Morus (Maulbeerbaum). - hat keine schwarze Kruste

2.) Phellinus rimosus - typisch: schwarze Kruste, die allerdings sehr rasch einreißt und Mosaikstrukturen zeigt. Auch wärmeliebend, im Mittelmeerraum, in Europa sonst nur sehr zerstreut... Blutsee ist natürlich fast schon Mittelitalien, dennoch bin ich ein bisserl skeptisch. Due Fruchtkörperform passt nicht so ganz.

3.) Phellinus robustus - kenne ich allerdings nur an Fagaceae (Buche, Eiche, Kastanie). Hier kannst Du Fleißarbeit betreiben. Wenn Du lang genug suchst, solltest Du ab und an mal eine Setae finden können - es sei denn, Du hast Pech und hast mal einen praktisch ganz setaelosen FK in der Hand (die anderen, auch Ph. hartigii, haben gar keine Setae). Ich hab das Spielchen mal gemacht - war nervig, aber ich hab dann doch eine gefunden *lächel*


Fazit:
Da Phellinus robustus auch mal schwarz werden kann (Kruste), würde ich diesen am ehesten vermuten. Die anderen sind ein bisserl zu exotisch für meinen Geschmack und es passt auch nicht so wirklich. Mich stört halt das Substrat - der Rest passt schon halbwegs.

Vielleicht tut dir ne Sonderschicht des Setaesuchens gut (bereite mal zig Packerl Rasierklingen und ein bisserl Zeit vor)...

LG
Christoph
« Letzte Änderung: 2. Februar 2009, 23:51 von Christoph »
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

AK_CCM

  • Gast
OT: Dateianlagen
« Antwort #3 am: 1. Februar 2009, 19:04 »
Hallo Rudi,

Du kannst pro Beitrag übrigens mehr Bilder auf einmal dranhängen. Klicke hierzu einfach auf "(mehr Dateianhänge)" rechts neben der [Auswählen]-Schaltfläche. Dann wird unterhalb ein neues Feld für ein weiteres Bild eingeblendet. Soweit ich das recht in Erinnerung habe, liegt das Limit bei 10 Bildern pro Beitrag.

Gruß, Andreas

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.576
    • pilzseite
Re: Feuer frei 2.Bild
« Antwort #2 am: 1. Februar 2009, 18:58 »
Er ging nur schwer ab, das passt zu robustus- aber mit etwas Messerstichen gings dann doch

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.576
    • pilzseite
Feuer frei
« Antwort #1 am: 1. Februar 2009, 18:57 »
Ein Feuerschwamm, gefunden an einem abgebrochenen Ast eines Ahornbaumes, gibt mir Rätsel auf.
Frei war er von Sporen und von Seten.
Laut Schlüssel in Jülich und GP BW komme ich zu robustus- aber irgendwie gefällt er mir da nicht...
Hilfe bitte!

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)