Autor Thema: Wiederfund nach 1977 in Bayern  (Gelesen 7653 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Peter

  • Beiträge: 1.440
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Wiederfund nach 1977 in Bayern
« Antwort #1 am: 1. Oktober 2011, 21:48 »
Hallo Zusammen,

die trockenen Wälder haben mich heute in die Erlensümpfe getrieben. Auf einem morschen Holzstoß fielen mir drei Pilzarten auf. Mycena haematopus und M. galericulata und ein mir unbekannter LBM.



Daheim hatte ich etwas Zeit für die Mikroskopie und konnte mit den Eckdaten,
mandelförmige, warzige Sporen (i.M. 10 x 6 µm)
ausspitzende, langhalsige Cheilozystiden (s. Bild)



Geruch nach Rettich
und den in Moser und Ludwig passenden Makrobildern nebst Standort Moor und Alnus
Naucoria sphagneti bestimmen, die seit 1977 nicht mehr in Bayern gemeldet wurde
und daher eine RL 1 - Art ist.



Vielleicht könnt ihr ja in der nächsten Zeit mal auf solche Pilze achten.

Eine neue Beobachtung für diese selten gemeldete Art ist, dass sie nicht nur im Sphagnum wächst.
Anfangs dachte ich, sie wächst auf dem morschen Holz, was sich durch weitere FK daneben dann erübrigt hat.

Herzliche Grüße, Peter
 
« Letzte Änderung: 1. Oktober 2011, 21:52 von Peter »
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."