Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 10
1
Plattform für Pilzfreunde / Re: Septemberpilze
« Letzter Beitrag von Rudi am Gestern um 21:45 »
Jetzt nochwas mit Hypogäen

LG Rudi
2
Plattform für Pilzfreunde / Re: Septemberpilze
« Letzter Beitrag von Rudi am Gestern um 21:43 »
Nachschub.

LG Rudi
3
Plattform für Pilzfreunde / Re: Septemberpilze
« Letzter Beitrag von Rudi am Gestern um 07:17 »
Ner gut, dass Claus wenigstens richtig geguckt hat ;D

Also, wer hat den schon mal in Bayern gesehen?

LG Rudi
Bald gibts noch mehr vom WE...
4
Plattform für Pilzfreunde / Re: Septemberpilze
« Letzter Beitrag von Peter P. am 18. September 2017, 23:27 »
Hallo Rudi,
die suchen wir auch schon geraume Zeit, die "Normalart" haben wir hier ja öfter gefunden. Die größeren Sporen sind wahrscheinlich von 2-sporigen Basidien, kommt öfter vor. Nachgewiesen ist die Art bestimmt schon einige Mal, eben nur noch nicht eingetragen, obwohl in SH und NRW ja trotzdem je ein Fund ausgewiesen ist, hast'e nicht richtig geguckt.
Grüße Peter.
5
Plattform für Pilzfreunde / Re: Septemberpilze
« Letzter Beitrag von Rudi am 18. September 2017, 22:01 »
An unserem Vereinswochenende im Spessart hat unser Claus winzige rote Saftlinge entdeckt.
Ich wusste nur, ich hatte die noch nicht gesehen. Die erste Verdachtsdiagnose rhodophylla hat sich mit der Literatur wegen den glatten, glänzenden Hüten gleich erledigt. Christoph Wamser und ich haben dann beim Blättern in Boertmann und Candusso glutinipes var. rubra entdeckt. Das scheint ganz gut zu passen. Zwei Probleme hab ich noch: Die Sporen sind zwar meist um 7-8, messen aber gelegentlich bis 10, auch mal bis 12.
Hut und Stiel sind aber schön schleimig.
Das zweite Problem: in pilze-deutschland bisher nicht nachgewiesen...

LG Rudi
6
BMG e.V. / Tagungsprogramm
« Letzter Beitrag von blacky am 18. September 2017, 13:38 »
Hallo zusammen,
weiß jemand, wann das Tagungsprogramm für die Tagung 2017 bekannt gegeben wird.
VG.
Thomas
7
Plattform für Pilzfreunde / Re: Uffinger Pilze 3: Braunspor-Lamellen-UMO
« Letzter Beitrag von UmUlmHerum am 15. September 2017, 02:04 »
Hallo Peter,

Deine Bilder haben mich nun wirklich erhellt! Die ersten Beiden sind so wie mein vorgestellter Fund mit speckiger HDS. Die letzten Beide haben die faserige Oberfläche – so wie sie mir der Nachbar gezeigt hatte. Langsam beginne ich die Variationsbreite zu erfassen – kein Wunder, dass ich als Reifpilz-Neuling zwei so verschiedene Pilze nicht zusammengebracht habe.

Ja, die Struktur der HDS sollte interessant sein, vor allem die Speckige. Stellst Du die Mikros dann hier ein? (UmUlmHerum bzw. auf dem Hochsträß gibt´s nämlich keine Reifpilze.) Oder muss ich mich doch selbst an´s bayrische Exsikkat wagen? Im Moment habe ich keine Zeit dafür, fahre am Samstag schon wieder nach Uffing.

Vielen Dank & herzliche Grüße – Rika
8
Plattform für Pilzfreunde / Re: Septemberpilze
« Letzter Beitrag von Rudi am 14. September 2017, 08:32 »
Servus Peter,

Gute Augen hast du!
Heute morgen bin ich endlich gut getrocknet und kann wieder etwas klarer sehen.
Mit Hilfe des scharfen Glases bin ich dir gefolgt und bei miniata angekommen. Danke!
Die sonstigen Schwammerl, ja, da muss mal halt bei Sturm und Wolkenbruch raus und nach dem rechten schauen ;D 

LG Rudi
9
Plattform für Pilzfreunde / Re: Uffinger Pilze 3: Braunspor-Lamellen-UMO
« Letzter Beitrag von Peter P. am 14. September 2017, 00:56 »
Hallo Rika,
das haut schon hin mit dem Reifpilz, von deinen Fotos her und auch von den Sporen. Habe vorhin nochmal bei einer Kollektion gemessen, einige waren schon breiter als 8 µm.
Die Huthaut wollte ich schon immer 'mal untersuchen, nicht um wie bei dir damit den Reifpilz festzumachen, sondern um hinter eine Eigenart der Huthaut zu kommen, die ich bei größeren Pilzen mit Hut und Stiel nur bei dieser Art kenne. Für mich ist die Huthaut des Reifpilzes die "unklebrigste", obwohl sie sich speckig anfühlt und in frischem Zustand auch "faserig, schuppig" ist (siehe die beiden letzten Fotos). Aufliegende Fremdteile lassen sich mit der Hand ganz leicht abwischen, auch der Ring am Stiel.
Ansonsten kann der Reifpilz recht chamaeleonartig daherkommen, vor allem zwischen jung und alt liegen Welten.
Aber das sollte doch eigentlich auch so sein, brauchst ja nur 'mal das Schuleinführungsfoto anzuschaun.
Herzliche Grüße in die Nacht
Peter.
10
Plattform für Pilzfreunde / Re: Septemberpilze
« Letzter Beitrag von Peter P. am 13. September 2017, 23:34 »
Hallo Rudi,
woher du nur die Zeit nimmst, 'mal hier und da die tollsten Arten zu finden !
An Saftlingen haben wir hier ja auch Einiges zu bieten, im Moment sieht es da aber eher recht mau aus wie generell bei den "Wiesenpilzen".
Deinen Hygrocybe coccineocrenata halte ich aber eher für einen Vertreter aus der Ecke calciphila/ miniata. Die Lamellen müßten klar herablaufend und auch der Hut deutlicher (grob- und dunkel) schuppig sein.
Bei unserer Tour im BayW. vor Kurzem hatten wir auch nur Hygrocybe conica und intermedia gefunden.
LG Peter.
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 10