Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10
31
Plattform für Pilzfreunde / Re: Enteridium lycoperdon
« Letzter Beitrag von Christoph am 16. April 2018, 21:23 »
Servus Michi,

wunderbar, das Bleigrau kommt gut zur Geltung - damit ist Enteridium lycoperdon klar.

Liebe Grüße,
Christoph
32
Hallo, Christoph & Gernot!

Huch, na so was. Diese beiden Untersuchungen gingen an mir bisher auch vorbei. Interessant, da werde ich wohl auch ein wenig umdenken müssen. Das Substrat hatte ich nie so ganz ernst genommen (die var. tricolor kenne ich auch an Rotbuche zB), aber im Gesamtbild bestehend aus Fruchtkörperhabitus, Farbverläufen und Gestalt des Hymenophors meinte ich die beiden zumindest in 95% aller Kollektionen sicher trennen zu können. Da sind einige andere Pilze wesentlich schwieriger sauber zu trennen, die allerdings doch recht sicher unterschiedliche Arten darstellen.

Also werde ich wohl auch in Zukunft mindestens die beiden Varietäten getrennt auffassen und auch so festhalten. Manchmal ist die Genetik auch nicht der allerletzte Schluss. Und wenn eine Art durchaus mehrere Sequenzen haben kann, warum dann auch nicht mehrere Arten die selbe Sequenz?  ;)


LG; Pablo.
33
Expertenforum Mykologie / Re: Der Dacrymyces-Thread - alles rund um Gallerttränen
« Letzter Beitrag von Beorn am 16. April 2018, 19:51 »
Hallo, Christoph!

Kann man da eine Guepiniopsis ausschließen?
Sofern man denn die beiden Gattungen (Ditiola / Guepiniopsis) überhaupt sauber trennen kann...

So eine gewisse Ähnlichkeit haben die mit Guepiniopsis bucccina (und die anderen Arten der Gattung kenne ich nicht), wenn auch wohl etwas weniger "behaart" an der Außenseite für so junge Fruchtkörper (ist aber schwer zu erkennen) und der Hauptpunkt dürfte dann die Form sein, weil Guepiniopsis buccina (andere Arten der Gattung auch?) schon jung apikal eingedrückt sind? Also mit Vertiefung, wie auf dem folgenden Bild?


LG; Pablo.
34
Plattform für Pilzfreunde / Re: Entiridium lycoperdon
« Letzter Beitrag von PilzMichi am 16. April 2018, 18:52 »
Hier das Bild innen:
35
Plattform für Pilzfreunde / Entiridium lycoperdon
« Letzter Beitrag von PilzMichi am 16. April 2018, 18:50 »
Update: in 24 Stunde hat sich das Ding ganz schön verändert...
Sorry für das unscharfe Bild, wie es innen aussieht...fühlt sich an wie Nutella 😂
36
Servus,

in dem Zusammenhang möchte ich auch noch auf die Arbeit von Mentrida et al. (2015) hinweisen, in der die Ergebnisse von Koukol et al. (2014) bestätigt werden (allerdings wurde hier ausschließlich ITS sequenziert).

Schöne Grüße
Gernot
37
Pilzberater und PSV / Re: Galerina marginata in der Literatur
« Letzter Beitrag von Christoph am 16. April 2018, 00:21 »
Servus Roland,

aber gerne doch... ich finde es auch historisch interessant, wie damals das Wissen um Vergiftungen aussah.

Liebe Grüße,
Christoph

(und schwupps - schon ist das Thema hier gelandet)  :)
38
Servus beinand,

ich grabe mal ein ganz altes Thema wieder aus. Ich bin über einen Artikel in der Czech Mycology gestolpert:
Koukol et al. (2014): Taxonomic evaluation of the polypore Daedaleopsis tricolor based on morphology and molecular data. Czech Mycol. 66(2): 107-119.

Die Autoren haben zwischen Daedaleopsis confragosa und D. tricolor keine anatomischen Unterschiede ausmachen können (auch nicht anhand der Dendrohyphidien). In ihrem 3-Gen-Stammbaum lassen sich D. confragosa und D. tricolor nicht trennen, sodass nur die Makroskopie und die Ökologie bleiben (auch da wurde D. tricolor nur an Rosaceae festgestellt, aber eben auch D. confragosa s.str. an Prunus neben Salix).

Koukol et al. (2014) plädieren daher auch für den Varietätsrang. Daedaleopis septentrionalis hingegen ist auch in dem Stammbaum als Art abtrennbar (es besteht ja auch eine Kreuzungsbariiere, da passt also alles zusammen).

Die Frage ist nur, wie man ohne DNA-Untersuchung Daedaleopsis septentrionalis von D. confragosa var. tricolor unterscheiden kann.

Liebe Grüße,
Christoph
39
Pilzberater und PSV / Re: Galerina marginata in der Literatur
« Letzter Beitrag von Roland am 15. April 2018, 22:00 »
Grüße dich Christoph,

danke für die vielen Infos.
... nur zu, ... ab mit diesem Thread ins Pilzberater-Forum.

Verpilzte Grüße
Roland
40
Plattform für Pilzfreunde / Re: Schleimpilz?
« Letzter Beitrag von PilzMichi am 15. April 2018, 21:31 »
Servus Michi,

ich finde / sehe ihn immer wieder, aber nicht wirklich häufig. Im Vergleich zur Lohblüte ist er selten (finde ich).

Liebe Grüße,
Christoph

P.S.: habe gerade deinen Pilzkanal auf youtube aufgerufen. Schöne Idee, das zu starten. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei :-)

Hallo Christoph,
alles klar, ich hoffe, ich werde ihn noch öfter sehen, er gefällt mir ;)

Vielen Dank, ich hoffe, ich kann bald ein neues Video hochladen, evtl mit Morcheln oder Maipilzen, hatte bisher mit beiden kein Erfolg...

LG Michi
Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10