Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 10
1
Pilzvergiftungen / Re: Pilzvergiftung, was tun?
« Letzter Beitrag von Anni am Gestern um 13:22 »
Liebe Anni,

erstmal herzlich willkommen hier im Forum  :).

Auf diese Anfrage zu antworten, fällt sehr schwer. Es gibt ja die unterschiedlichsten Pilzgifte, die jeweils andere Behandlungsmehtoden "verlangen". Zudem ist die Anzahl der hier aktiven Ärzte im Forum gering (aber nicht gleich Null).

Ich fürchte, dass auch meine Antwort unbefriedigend ausfallen wird, sie ist aber völlig ernst gemeint...

Solltest du oder jemand aus deinem Umfeld sich vergiftet haben bzw. den Verdacht haben, dass dies passiert ist, dann bitte keine Hausmittel probieren, sondern sofort zum Arzt / ins Krankenhaus! Es empfiehlt sich, dann den Giftnotruf einzuschalten, der dann den behandelnden Arzt unterstützen kann (meist haben die Ärzte in den Krankenhäusern nur begrenzte Erfahrung mit Pilzintoxikationen) und zudem einen Pilzsachverständigen kontaktieren kann, der dann dabei hilft, den / die verzehrte(n) Pilz(e) nachträglich zu bestimmen.

Bei manchen Pilzen kommt es (fast) auf jede Minute an - ist es eine Amanitin-Vetgiftung, so entscheidet der Behandlungsstart mit über Leben und Tod / Organtransplantation.

Daher der zweite Rat von mir:
Bitte keine Experimente eingehen... nur das essen, was man zu 100% sicher kennt (und zudem natürlich essbar ist)!

Kurzum:
Bei Vergiftung zum Arzt...
und am besten sich nicht vergiften...

(ich sagte ja schon, "tolle" Tipps).

Liebe Grüße,
Christoph

Hallo! Endlich habe ich meine Antwort bekommen, die ganz befriedigend finde. Danke dir! Also zum Arzt, alles klar!
2
Plattform für Pilzfreunde / Re: Russularum Icones Gesucht ...
« Letzter Beitrag von Anni am 12. Dezember 2018, 18:27 »
Hallo! Um welche Bücher es sich hier handelt?
3
Plattform für Pilzfreunde / Re: Dezemberpilze 2018
« Letzter Beitrag von Anni am 12. Dezember 2018, 18:25 »
Noch was von heute

LG Rudi

Ganz besondere Fotos!
4
Plattform für Pilzfreunde / Re: Dezemberpilze 2018
« Letzter Beitrag von Rudi am 11. Dezember 2018, 21:50 »
Danke, Anni!

Hier kommt noch a bisserl was vom Wochenende

LG Rudi
5
Expertenforum Mykologie / Re: Cortinarius arcuatorum / fulvoincarnatus
« Letzter Beitrag von Christoph am 11. Dezember 2018, 20:42 »
Servus Werner,

ich bin ja alles andere als ein Cortinarienspezialist... vielleicht kann Hias ja noch was dazu schreiben. Genetisch betrachtet scheint Cortinarius arcuatorum in drei (bis vier) Taxa zu zerlegen sein - siehe hier: https://bmcevolbiol.biomedcentral.com/articles/10.1186/1471-2148-9-1 (Garnica et al. 2009: Phylogenetic relationships in Cortinarius, section Calochroi, inferred from nuclear DNA sequences. BMC Evolutionary Biology20099:1)

Du musst im Artikel z.B. zu Figure 2 scrollen - da findest du Cortinarius arcuatorum in der Sektion Dibaphi. Es scheint sich aber bei den nicht beschriebenen Taxa um Neuweltarten (Amerika) zu handeln. Inweifern "der europäische" Cortinarius arcuatorum in kleinere Taxa zerlegbar wäre, ist da schon die Frage.

Leider wurde der Typus und wohl auch keine ansonsten als Cortinarius fulvoincarnatus bestimmte Probe in den Stammbaum einbezogen. Die Inhaltsstoffe scheinen aber bei beiden gleich zu sein (siehe Diskussion im verlinkten Artikel oder direkt bei Sontag B, Fröde R, Bross M, Steglich W (1999): Chromogenic triterpenoids from Cortinarius fulvoincarnatus, C. sodagnitus, and related toadstools (Agaricales). European Journal of Organic Chemistry 1: 255-260. )
Es sollte also schon überraschen, wenn es hier zu unterschiedlichen KOH-Reaktionen kommen sollte.

Die rote Reaktion ist übrigens hier schön dargestellt: https://www.mycocharentes.fr/pdf1/1052.pdf

In Großbritannien werden die beiden wohl auch zusammengeschmissen: https://species.nbnatlas.org/species/NHMSYS0001479337

Liebe Grüße,
Christoph
6
Expertenforum Mykologie / Re: Gyromitra leucoxantha
« Letzter Beitrag von Christoph am 11. Dezember 2018, 20:26 »
Servus Harzi,

vielen Dank für die tollen Fotos! Das Ornament ist wirklich gut zu sehen.

Liebe Grüße,
Christoph
7
Servus Anni,

freut mich - danke für das Lob für unser Forum.  :)

Liebe Grüße,
Christoph
8
Pilzberater und PSV / Re: Waldpilze immer noch radioaktiv belastet
« Letzter Beitrag von Christoph am 11. Dezember 2018, 19:57 »
Liebe Anni,

ich habe keine genauen Daten hinsichtlich der Ukraine oder von Belarus. Allerdings scheint es die Ukraine selbst - abgesehen von der näheren Umgebung von Tschernobyl - nicht sehr stark erwischt zu haben. Die "radioaktive Wolke" ist ja nach Nordwesten in Richtung Skandinavien abgezogen und ein Teil dann südwärts in Richtung Alpen. Es kommt darauf an, wo es geregnet hatte...

Liebe Grüße,
Christoph
9
Pilzvergiftungen / Re: Pilzvergiftung, was tun?
« Letzter Beitrag von Christoph am 11. Dezember 2018, 19:41 »
Liebe Anni,

erstmal herzlich willkommen hier im Forum  :).

Auf diese Anfrage zu antworten, fällt sehr schwer. Es gibt ja die unterschiedlichsten Pilzgifte, die jeweils andere Behandlungsmehtoden "verlangen". Zudem ist die Anzahl der hier aktiven Ärzte im Forum gering (aber nicht gleich Null).

Ich fürchte, dass auch meine Antwort unbefriedigend ausfallen wird, sie ist aber völlig ernst gemeint...

Solltest du oder jemand aus deinem Umfeld sich vergiftet haben bzw. den Verdacht haben, dass dies passiert ist, dann bitte keine Hausmittel probieren, sondern sofort zum Arzt / ins Krankenhaus! Es empfiehlt sich, dann den Giftnotruf einzuschalten, der dann den behandelnden Arzt unterstützen kann (meist haben die Ärzte in den Krankenhäusern nur begrenzte Erfahrung mit Pilzintoxikationen) und zudem einen Pilzsachverständigen kontaktieren kann, der dann dabei hilft, den / die verzehrte(n) Pilz(e) nachträglich zu bestimmen.

Bei manchen Pilzen kommt es (fast) auf jede Minute an - ist es eine Amanitin-Vetgiftung, so entscheidet der Behandlungsstart mit über Leben und Tod / Organtransplantation.

Daher der zweite Rat von mir:
Bitte keine Experimente eingehen... nur das essen, was man zu 100% sicher kennt (und zudem natürlich essbar ist)!

Kurzum:
Bei Vergiftung zum Arzt...
und am besten sich nicht vergiften...

(ich sagte ja schon, "tolle" Tipps).

Liebe Grüße,
Christoph
10
Pilzberater und PSV / Re: Waldpilze immer noch radioaktiv belastet
« Letzter Beitrag von Anni am 11. Dezember 2018, 13:18 »
Schrecklich... Und was über Ukraine und Belarus?
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 10