Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10
31
Plattform für Pilzfreunde / Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Letzter Beitrag von Rudi am 23. Juni 2019, 18:18 »
Hallo Gudrun,

Gut, die Basidiomyceten hast du schon mal eingekreist.

LG Rudi
32
Plattform für Pilzfreunde / Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Letzter Beitrag von Gudrun am 23. Juni 2019, 17:47 »
Hallo Rudi,
Da sag ich mal Tricholomopsis rutilans, wegen der rot-gelben Farbe.
Viele Grüße, Gudrun
33
Plattform für Pilzfreunde / Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Letzter Beitrag von Rudi am 23. Juni 2019, 15:50 »
Servus Renate,

schönes Rätsel und ne harte Nuss.
Was hartes hab ich auch nach meinen Fadenscheibchenbildern im und aus dem Bach.
Sobald diese aus dem Wasser gehoben werden, stoßen Sie ihre Sporen ab und schauen bald ganz verfilzt aus.

Viel Spaß
Rudi
34
Plattform für Pilzfreunde / Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Letzter Beitrag von Helmut am 23. Juni 2019, 13:52 »
Hallo Renate,
schönes Bild! Ich muss mich revidieren: Die Art hatte ich doch schon mal vor der Kamera - vor über 30 Jahren und seither nicht mehr. Aber nur mit glatten und glänzenden Hütchen und dunklen Stielchen. Mit der "Wolle" hatte ich den nicht erkannt. Man lernt einfach nie aus.

Gruß Helmut
35
Plattform für Pilzfreunde / Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Letzter Beitrag von Renate am 23. Juni 2019, 12:36 »
Grias Eich,

 :) Herzlichen Glückwunsch an Rudi  :), die Antwort ist richtig: Vibrissea truncorum

mit Stereolupe fotografiert:



am Standort:



Ich freu mich auf das nächste Rätsel.

Servus
Renate
36
Plattform für Pilzfreunde / Re: Wer ist der kleine weiße Pilz auf der Wiese?
« Letzter Beitrag von Werner E. am 23. Juni 2019, 09:50 »
GriasDi Jenny,
das sieht nach Agrocybe dura, dem Rissigen Ackerling, aus.
Eigentlich ziemlich typische Exemplare.
An liabn Gruaß,
Werner

37
Plattform für Pilzfreunde / Wer ist der kleine weiße Pilz auf der Wiese?
« Letzter Beitrag von Jenny am 23. Juni 2019, 09:26 »
Servus zusammen,
gestern bei Freunden auf der Wiese, lachten uns ein paar weiße Fruchtkörper an und jetzt wollten die Freunde wissen, ob das Champignons sind. Dass es keine sind, konnte ich schon einmal verneinen, weil mir hier die Rosafärbung in den Lamellen fehlte und die Fruchtköper und der Stiel auch viel zu zierlich sind.
Aber was ist es dann? Ich dachte zunächst an behangenen Faserling/psathyrella candolleana, aber irgendwie passt der von der Hutform und Hutfarbe nicht so wie ich den aus dem Wald kenne. Und die leichte Lilafärbung im Sporenpulver sehe ich auch nicht. Vielleicht sieht er ja aber auf der Wiese einfach nur anders aus. Kann ja sein. Kann jemand etwas Aussagekräftiges auf den Bildner sehen?

Vom Geruch her, ist er angenehm pilzig. Die Fruchtkörper wuchsen vereinzelt auf der Wiese. Dort haben auch Hühner und Pferde Auslauf. Ringsherum gab es eine Eiche und ein paar Obstbäume. An der Stielbasis gab es keinerlei Färbungen bei Verletzung. Die Stiel konnte allerdings recht leicht vom Fruchtfleisch entfernt werden. Die Huthaut konnte nicht vom Fruchtfleisch abgezogen werden und etwas klebriges auf der Huthaut habe ich auch nicht wahrgenommen. Bei den Lamellen habe ich mich schwer getan...ich meine, dass sie frei sind. Könnten aber auch angewachsen sein.

Lg Jenny
38
Plattform für Pilzfreunde / Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Letzter Beitrag von Schorsch am 23. Juni 2019, 09:12 »
Servus,
Renate wirds bald auflösen. Ich hab Rudi wohl richtig eingeschätzt, dass er das V(ictory)-Zeichen richtig deutet.
Schönen Sonntag noch
Schorsch

PS: Liebe Renate, mit meinem Hineinfunken wollte ich eigentlich nur auf die verschlungenen Wege und Tricks des Rätsel-Freds hinweisen. Sorry und vielen Dank für das tolle Rätsel.
39
Plattform für Pilzfreunde / Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Letzter Beitrag von Rudi am 23. Juni 2019, 09:08 »
Vielleicht kenn ichs ja doch. VIBRISSEA truncorum?
LG Rudi
40
Plattform für Pilzfreunde / Re: Der ultimative Rätsel-Fred
« Letzter Beitrag von Schorsch am 22. Juni 2019, 23:19 »
Bravo Johann - auch wenns falsch ist. Rudi mit seinem Bach war schon auf der richtigen Fährte.
Eine Mehlscheibe an Tannenästchen hättest Du heute auf unserer Vereinswanderung bewundern können.
So waren wir nur zu fünft.

Orangefarbene Mehlscheibe (Aleurodiscus amorphus)

Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10