Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 4 5 6 7 ... 10
11
Genau so ein Teil hatten wir vorletzten Montag am Vereinsabend in München!

Grüße
Hias
12
Servus Dirk,

nur ganz kurz, da bei mir das DSL ausgefallen ist und ich mit dem Handy schreiben muss. Dein Fund ist ganz typisch für Amanita simulans. Vizzini et al. (2016) haben hier die Art gut diskutiert und ein griffige Konzept entwickelt.
Näheres, wenn ich wieder normal online gehen kann.

Liebe Grüße,
Christoph
13
Hallo zusammen,

ich hoffe ich kann in diesem Thread einen Post loswerden.
im folgenden stelle ich diesen Scheidenstreifling zur Diskusion ein.
Arbeitsname: Amanita_simulans_cf.
Wegen der Trockenheit habe ich leider nur einen FK letzte Woche gefunden, vlt. reicht er doch zur Bestimmung aus.

Fundort: 12.10.2018, Wiese an einem Gebüschrand aus Weiden und Zitterpappeln.
Auffallend waren die schwärzlichen Lamellenschneiden, der genatterte Stiel, beim Trocknen mehr ins graue übergehend.
Volva brüchig bis fest, trocken fast zäh, außen mit orangenen Flecken, innen dreckig hellgrau.
Geruch unauffällig.

Beim Nachmikroskopieren fand ich auch größere Sporen von im Mittel 12,9 x 12,4ym auch bis 13/14ym gesehen.

Vorab vielen Dank für eure Meinungen

Herzliche Grüße
Dirk

Anbei ein paar Bilder:
14
Plattform für Pilzfreunde / Re: Oktoberpilze 2018
« Letzter Beitrag von Werner E. am 15. Oktober 2018, 10:35 »
GriasDi Helmut,

Tricholoma boudieri is natürlich schon ein Hammer. Die soll ja ziemlich südlich verbreitet sein. Ich hatte sie einmal auf Teneriffa gefunden, wo sofort das starke Röten auffiel.

An liabn Gruaß,
Werner
15
Plattform für Pilzfreunde / Re: Oktoberpilze 2018
« Letzter Beitrag von Helmut am 12. Oktober 2018, 20:26 »
Danke für den Hinweis, Christoph!

Das wusste ich noch nicht. Ist ja lustig, dass ausgerechnet die "profanste" Art meiner Auswahl jetzt kritisch ist.  ??? Dass hier makro- und mikroskopisch gar nix geht, ist ja schon blöd. Haben die Autoren da wirklich ganz genau hingeschaut? Ich glaube, von X. campanella s. l. habe ich noch nie ein Exsikkat angelegt.

Gruß Helmut
16
Servus beinand,

am Montag, den 15.10.2018 halte ich einen Vortrag für den Bund Naturschutz Penzberg. Ich werde ausführlich über Gefährdungsursachen der Großpilze unserer Heimat sprechen, aber auch über die Rolle, die die Pilze in der Natur spielen. Es geht dabei um die Prozesse, bei denen Pilze beteiligt sind, sei es als Türöffner für andere Organismen (Specht, Käfer etc. in Totholz) oder als Symbionten, Parasiten usw. Es geht also auch um die Ökologie der Pilze.

Beginn ist um 19.30 Uhr

der Ort: Evangelischer Gemeindesaal, Karl-Steinbauer-Weg 5, 82377 Penzberg

Penzberg ist von München aus ganz leicht und schnell über die A95 (Richtung Garmisch erreichbar). Falls jemand Lust und Zeit auf einen Abend voller Pilze hat, einfach vorbeikommen :-).

Liebe Grüße,
Christoph
17
Plattform für Pilzfreunde / Re: Oktoberpilze 2018
« Letzter Beitrag von Christoph am 10. Oktober 2018, 22:06 »
Servus Helmut,

danke für die schönen Fotos! Xeromphalina campanella ist im Moment allerdings mit klassischen Methoden nicht mehr bestimmbar. Siehe Aldrovandi et al. (2015): The Xeromphalina campanella/kauffmanii complex: species delineation and biogeographical patterns of speciation. Mycologia 107(6): 1270–1284

Dort wurde auch eine Xeromphalina enigmatica beschrieben, die in Europa neben X. campanella auftritt und eben weder makro- noch mikroskopisch sicher abtrennbar ist (genetisch geht es aber gut). Xeromphalina kauffmannii scheint auf Nordamerika beschränkt zu sein, weiß man's aber sicher?

Nur zur allgemeinen Information - man sollte also ein s.l. hinter den Namen setzen ;-).

Liebe Grüße,
Christoph
18
Plattform für Pilzfreunde / Oktoberpilze 2018
« Letzter Beitrag von Helmut am 9. Oktober 2018, 23:32 »
Servus,

hier mal ein kleiner Rückblick aufs letzte Wochenende im Großraum Regensburg. Noch ist Einiges zu finden.
Die aktuelle Wettervorhersage lässt befürchten, dass es auch bei uns bald vorbei sein könnte mit der Fruktifikation.

Gruß Helmut
19
Hallo Peter,

klar ist das möglich - dass wir einen neuen Vizepräsidenten haben, kann man allerdings auch auf unserer Website sehen. Es steht also nicht nur im Forum. Zudem würde es mich freuen, wenn dieses Forum generell als Informationsquelle für die Mitglieder an Stellenwert gewinnt.

Im Prinzip hast du natürlich recht. Wir sind nur im Moment alle selbst durch die Pilzsaison sehr ausgelastet. Es gibt Pilze ohne Ende (in Südbayern), es läuft - mich betreffend - der BMG-Pilzberaterkurs, andere Präsidiumsmitglieder sind unterwegs oder im Ausland. Und Rundbriefe werden intern abgestimmt. Aber das weißt du ja.

Für die späte Informationsweitergabe entschuldige ich mich allerdings - und das ist völlig ehrlich gemeint. Und einen Rundbrief wird es auch geben, aber erst nach Ende des laufenden Pilzberaterkurses. Ich sammle da ganz gerne auch weitere Informationen, damit jeder Rundbrief mit reichhaltigen Informationen gefüllt ist. Daher wird es vermutlich erst nach Ende der Cortinarientagung soweit sein - wie gesagt, dafür brauchen wir das ganze Präsidium - es werden z.B. auch Informationen aus dem Bereich Pilzberatung enthalten sein. Ich hoffe, du kannst dafür Verständnis und noch etwas Geduld aufbingen.

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Liebe Grüße,
Christoph
20
BMG e.V. / Re: Neuigkeiten - Ehrenmitgliedschaft für Till R. Lohmeyer und weiteres...
« Letzter Beitrag von Peter am 9. Oktober 2018, 22:34 »
Zitat
Hallo zusammen,

dass dieser Thread so spät erscheint, zeigt, dass wir im Moment den Posten für Öffentlichkeitsarbeit vakant haben. Denn sonst wäre das sofort erschienen.

Hallo Christoph,

wie informierst du denn die Mitglieder, die nicht zufällig hier mal im Forum lesen? Ist es ohne Öffentlichkeitsbeauftragten echt nicht möglich, zeitnah einen Mitglieder-Rundbrief zu schreiben und via E-Mail zu versenden?  ::)

BG, Peter




Seiten: 1 [2] 3 4 5 6 7 ... 10