Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 4 5 6 7 ... 10
11
Plattform für Pilzfreunde / Re: Junipilze
« Letzter Beitrag von Hias am 18. Juni 2017, 10:16 »
Servus zusammen,

ich war am Freitag im Mangfallgebirge unterwegs. Schwammerlmäßig war wenig los, im Bergwald überall Stinkender Harry (Gymnopus hariolorum), auf 1700 m ein einsamer Körnchenröhrling in einem Latschenhang.
Nach Kleinpilzen habe ich aber auch nicht geschaut. Der Hochmiesing wartete immerhin mit pilzfreundlichen Wasserduschen auf, die waagerecht durch die Gegend peitschten  ;)

Grüße
Hias
12
Plattform für Pilzfreunde / Re: Junipilze
« Letzter Beitrag von Rudi am 17. Juni 2017, 22:57 »
So, jetzt was aus einem kleinen Bachtal im Spessart:

Vielleicht gibts noch Meldungen aus anderen Gebieten?

LG Rudi
13
Plattform für Pilzfreunde / Re: Junipilze
« Letzter Beitrag von Rudi am 17. Juni 2017, 22:55 »
Hallo Christoph, Peter und die 6 anderen!

Danke Peter, daß du mit deinen Kleinoden im Juni weitermachst!
Da will ich auch noch was unterfränkisches von gestern zeigen.
Hier kommen die Schwammerl von einem eher trockenen Standort.
Dort sind zwar die Wiesen sonst ziemlich feucht, aber- die Trollhand zeigt es besonders gut- es ist fast Wüste...

Gleich kommt noch was wässrigeres
LG Rudi
14
Hallo Peter,

vielen Dank für die konkreten Infos! Dann drücke ich die Daumen, dass die Liste heuer noch erscheinen kann.

LG
Christoph
15
Hallo Zusammen,

der aktuelle Stand Version 4.1 ist von Till und mir in den letzten 1 1/2 Jahren deutlich erweitert worden. Wir haben mit Unterstützung von Julia Kruse z. B. die Liste der phytoparasitischen Ascomycota stark erweitert. Peter Püwert hat uns dankenswerter Weise seine Funddaten ergänzt. Die Checkliste wird voraussichtlich im Juli/August als Manuskript an die Redaktion der Regensburger Mykologischen Schriften übergeben und nach den redaktionellen Prozessen hoffentlich noch dieses Jahr gedruckt. Die digitale Liste auf der LfU-Seite wird dann erst nach der ersten Verkaufsphase der Bücher wieder aktualisiert. Die digitale Liste können wir natürlich über den Redaktionsschluss hinaus beliebig fortführen und sind für Hinweise dankbar.

Beste Grüße, Peter

16
Lieber Peter,

es lesen mehr als drei hier mit (zum Glück)  8) Die Runde ist also noch etwas größer, vielleicht ein Achteck?  ;)

Ich hatte zu lange Mykologie-Abstinenz - ich hatte irgendwie im Hinterkopf, dass ich die Liste schonmal gesehen habe, war mir aber nicht mehr sicher.
Ich habe mit Till als Mitautor Kontakt und er hat mir auch gesagt, dass die Onlineversion nicht mehr up-to-date ist und hoffentlich bald durch eine aktuellere ersetzt wird. Dennoch sind Rückmeldungen weiterhin erwünscht. Lieber etwas wird doppelt gemeldet, als dass es verschütt geht.

Liebe Grüße,
Christoph
17
Hallo in die Runde (eigentlich mehr ein Dreieck),
die Liste existiert schon eine Weile online, eine überarbeitete und aktuallisierte Printversion wird wohl in Bälde erscheinen. Falls sich jemand auf diese Liste stützt bitte noch etwas gedulden. Vielleicht meldet sich  einer der Autoren und pfeffert mich zusammen, weil ich ihnen vorgegriffen habe.
Anbei noch ein paar Arten, die in der "alten" Liste noch nicht enthalten sind.
LG Peter P.
18
Liebe Pilzfreundinnen und -freunde,

das LfU Bayern hat die aktuelle (provisorische) Checkliste der Ascomycota Bayerns online gestellt. Hier kann man die Liste als Excel-Datei und die Deckseiten nebst (noch unvollständigem) Literaturverzeichnis herunterladen: https://www.lfu.bayern.de/natur/kryptogame/pilze/schlauchpilze/index.htm

Laut der Website sind die Autoren für Ergänzungen und Korrekturhinweise dankbar. Die E-Mail-Adresse findet sich auch auf der oben verlinkten Seite.

Ich finde es sehr gut, dass wir jetzt nach den Basidiomycota auch eine Checkliste der Ascomycota für Bayern haben. Den Autoren sei für ihre Mühe gedankt und für das Ergebnis gratuliert. Dass die Liste noch nicht vollständig ist und nicht sein kann, sollte uns allen klar sein. Daher ist es sicherlich sinnvoll, Ergänzungen zu melden.

LG
Christoph
19
Plattform für Pilzfreunde / Re: Junipilze
« Letzter Beitrag von Christoph am 13. Juni 2017, 21:33 »
Wow, tolle Fotos!

Bei mir ist im Moment trotz Gewitterregens von gestern tote Hose. Die Sonne und der Wind dörren den Waldboden aus. Ich habe nur eine Halbmumie des Halbkugeligen Ackerlings beim Gassigehen gesehen.

Und in den Bächen gibts bei mir sowas wie die Vibrissea truncorum nicht - zu viel Kalk und zu viel Nitrat...

LG
Christoph
20
Expertenforum Mykologie / Re: Der Gyromitra-Fred (Gyromitraschlüssel für Europa)
« Letzter Beitrag von Rudi am 12. Juni 2017, 22:11 »
Der Rudi hat einfach die Gyromitras übersehen- zumindest die hier im Forum...

Einen Zipfel hatten wir vor 2 Jahren im Kreis Würzburg gefunden, siehe dazu die Bilder ab Nr.2:
http://pilzseite.de/Pilzgalerie/Gyromitra/fastigiata/FrameSet.htm

melaleuca aus B/W (Mergentheim) gabs heuer auch wieder reichlich-siehe Bild. Lothar Krieglsteiner hat die Art ja schon 1995 in Würzburg (Bot. Garten) gefunden!

LG Rudi
Seiten: 1 [2] 3 4 5 6 7 ... 10