Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 10
1
Plattform für Pilzfreunde / Re: Augustpilze
« Letzter Beitrag von Rudi am Gestern um 22:39 »
So, noch ein paar Bayerwaldpilze, bevors wieder zurück geht.

LG Rudi
2
Hallo zusammen,

heute habe ich erfahren, dass es heuer im Raum Nürnberg eine Vergiftung mit dem Ziegelroten Risspilz gab, der als Mairitterling im Raum Nürnberg gesammelt und verzehrt wurde. Der Patient wurde vom Notarzt durch eine ausreichende Gabe Atropin behandelt und so stabilisiert.

Es hat sich also noch nicht bei jedem herumgesprochen, dass im Frühjhar/Frühsommer ein "Doppelgänger" des Maipilzes existiert, der aber durch viele Merkmale (so auch das Röten) leicht kenntlich ist. Da ist also immer noch Aufklärungsarbeit nötig.

Der Notarzt wurde durch den hinzugezogenen Pilzberater durch dessen Pilzdiagnose direkt unterstützt, sodass die Behandlung direkt eingeleitet wurde, da klar war, dass der Patient Muscarin zu sich nahm.

Liebe Grüße,
Christoph
3
Hallo zusammen,

heute wurde ich von einem Pilzberater kontaktiert, der einen Fall betreut, bei dem ein Kleinkind mehrere kleine braune Pilze verspeiste. Das Kind wurde mit Aktivkohle behandelt, nachdem Erbrechen eingeleitet wurde. Die Pilze waren im Nachhinein junge Heudüngerlinge (wobei nie klar ist, ob das Kind nur Heudüngerlinge verzehrt hatte). Es haben sich keine Symptome gezeigt.

LG
Christoph
4
Servus Hias,

du kannst auch deutlich statt vorsichtig Zweifel äußern  :). Marcel Bon gibt die Sporen für Lepiota aspera wie folgt an: (8-)9-11(-14) x 3-4(-5) µm und die von Lepiota perplexum als (4,5-)5-6,5(-7,5) x 2,5-3(-3,5) µm.

Rikas Fund hätte diese sehr schmalen Sporen (auch wenn sie etwas zu lang sind).

Der Lamellengabelung traue ich irgendwie nicht so recht - vermutlich, weil ich gerne Mikromerkmale über Makromerkmale stelle. Wenn aber die Sporenmaße nur bedingt geeignet sind, dann stimmt das natürlich, denn Lepiota aspera hat ja typischerweise gegabelte Lamellen (ich hätte es für andere Arten nur nicht ausgeschlossen). Den Artikel von Pidlich-Aigner & Hausknecht hatte ich gar nicht auf dem Schirm (ich hätte zum Gröger greifen müssen).

Wenn die Sporen von Lepiota aspera so variabel sind, dann wäre es in der Tat Lepiota aspera - insbesondere wegen der gegabelten Lamellen.

Wunderbar! Da habe ich was dazugelernt. Danke für das Eingrätschen!

LG
Christoph

P.S.: hast du eine Idee zu dem halbhypogäischen Braunsporer, den Rika gezeigt hat?
5
Servus zusammen,

ich melde vorsichtig Zweifel an der Bestimmung als E. perplexum an. Makroskopisch wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen, bei dieser Aufsammlung etwas anderes als E. asperum zu vermuten.
Die superdichten, auffällig gegabelten Lamellen sind gerade das einschlägige Merkmal von E. asperum und das erste Schlüsselmerkmal bei Gröger, der auch die Sporenmaße von E. perplexum noch viel kleiner angibt (4,5-6,5). Nach Gröger stehen die Lamellen bei E. perplexum (80-100) nur halb so dicht und sind nicht gegabelt. Dass der Ring bei E. asperum fehlen kann und das cortinaartige Velum in Fetzen am Hutrand hängt, ist nichts Neues und auch bei Ludwig nachzulesen. Wiederum bei Gröger ist nachzulesen, dass Pidich-Aigner und Hausknecht (ÖZP 10) bei E. a. sehr variable Sporenmaße feststellten, die eine Abgrenzumg zu E. p. sehr schwierig machten.

Die Größe der Fk ist anhand der Fotos schwer abzuschätzen, trotzdem scheinen mir das ziemlich riesige Schlappen zu sein, während L. perplexa z.B. in FN und bei Ludwig Hutgrößen von 3-6 cm bzw. 2,8-7 [8] zugeschrieben werden.

Beste Grüße
Hias
6
Plattform für Pilzfreunde / Re: Uffinger Pilze 3: Braunspor-Lamellen-UMO
« Letzter Beitrag von Älbler am Gestern um 08:18 »
Guten Morgen Rika,

war der Hut feucht klebrig oder schmierig?
Der Pilz erinnert mich an einen stark gestauchten Seidenkopf (Telamonia s. l.) oder Phlegmacium, auf den Waldbesucher im Jungstadium mehrmals draufgetreten sind. Für eine Hebelome ist mir der Stiel zu "silbrig".

Am Besten den Standort nochmal auf Nachwuchs kontrollieren. Vielleicht kommt der nochmal unbetreten.

Viele Grüße
Christian
7
Plattform für Pilzfreunde / Re: Uffinger Pilze 3: Braunspor-Lamellen-UMO
« Letzter Beitrag von UmUlmHerum am Gestern um 02:45 »
Hi Christoph,

vielen Dank für Dein Kopf-Zerbrechen über diesen seltsamen Pilz!

Er öffnet seinen Hut schon und sport auch ab. Das habe ich am gleichen Abend noch in Uffing getestet und ihn damit als Braunsporer überführt. Der größte Frk. war völlig verbogen → Stiel und Hut, der Hutrand an einer Stelle hochgewellt. Nachdem ich ihn geborgen hatte, bemerkte ich daneben (oder eigentlich eher darunter) einen zweiten Frk. und dachte anfangs, die Beiden seien nur deshalb so verwachsen, weil sie von irgendwas (Wurzeln?) behindert worden wären. Dann entdeckte ich eine Meter weiter den dritten Frk., siehe

   

Damit war die Behinderungstheorie passé und klar, dieser Pilz will so wachsen. Der Hut liegt übrigens schräg im Boden – die Hutspitze zeigt Richtung meines Daumens (rechts unten).

Schade, dass ich den Fortgang der Dinge vor Ort nicht weiter beobachten konnte. Na, dann werde ich das Teil mal trocknen, bevor es im Kühlschrank vergammelt... und der Dinge harren, die Du hoffentlich anleiern kannst  :)  DANKE!

Gute Nacht – Rika
8
Servus beinand,

hier die vorläufige Fundliste der Exkursion (falls ich was vergessen haben sollte, bitte ich die Teilnehmer um Ergänzung):

Amanita fulva
Amanita porphyrea
Auricularia auricula-judae
Auriscalpium vulgare
Calocybe chrysenteron s.l.
Clavulina cristata
Clitopilus scyphoides s.l.
Cortinarius rubellus
Cortinarius subtortus
Delicatula integrella
Entoloma nitidum
Fomes fomentarius
Fomitopsis pinicola
Geastrum sessile
Hygrophoropsis aurantiaca
Imleria badia
Inocybe petiginosa
Lactarius tabidus
Leccinum cyaneobasileucum var. brunneogriseolum
Leccinum nucatum
Marasmius cohaerens
Marasmius wettsteinii
Megacollybia platyphylla
Mycena pura
Mycena sagnuinolenta
Mycena stylobates
Oligoporus caesius
Oligoporus guttulatus
Peckiella viride
Piptoporus betulinus
Pluteus podospileus
Pluteus pouzarianus
Polyporus varius
Ramaria abietina s.str.
Ramaria cf. ochrochlora
Ramaria gracilis
Rhodocybe gemina
Rhytisma acerinum
Rickenella fibula
Russula betularum
Russula caerulea
Russula claroflava
Scleroderma areaolatum
Scleroderma cepa
Singerocybe phaeophthalma
Stereum subtomentosum
Taphrina betulina
Thekopsora areolata
Trametes hirsuta
Trametes versicolor
Tricholomopsis rutilans

@Hias: Der Risspilz ist am Montag Abend verschütt gegangen...
@alle, die Montag da waren: Die Scleroderma, die ich makroskopisch als Sc. bovista angesprochen habe, hat sich dann doch als die ziemlich seltene (aber häufigere als viele denken) Scleroderma cepa herausgestellt.

Liebe Grüße,
Christoph
9
Plattform für Pilzfreunde / Re: Uffinger Pilze 3: Braunspor-Lamellen-UMO
« Letzter Beitrag von Christoph am 22. August 2017, 18:36 »
Servus Rika,

das sieht sehr nach einem Cortinarius aus (die Sporen...). Es gibt in der Gattung alle Übergänge zwischen secotioiden, halbhypogäischen Arten (früher in der Gattung Thaxterogaster) und normalen, garicoiden Fruchtkörpern. Ich gehe hier davon aus, dass die Lamellen auch Sporen freisetzen können, die Basidien die Sporen also abwerfen können. Die halbhypogäischen Cortinarien kommen auf der Südhalbkugel vor, daher glaube ich auch nicht, dass du so einen Exoten erwischt hast. Seltsam sieht es dennoch aus. Vielleicht weiß ein Cortinarienspezialist näheres. Es gibt ja rund um Bernd Örtel einige Mykologen, die die Gattung bearbeiten (Bernd selbst ist auf Phlegmacien spezialisiert, wird da also auch nicht viel sagen, schätze ich).
Ich frag mal rum, vielleicht kennt jemand den Pilz.
Das kann nur ein bisserl dauern, weil ich ab Sonntag drei Wochen unterwegs sein werde.

LG
Christoph

P.S.: @Schlesier - Leucopaxillus hätte farblos-hyaline Sporen, deren Ornament amyloid ist, passt daher nicht.
10
Plattform für Pilzfreunde / Re: Uffinger Pilze 1: Stachel- u. Schmierschirmlinge
« Letzter Beitrag von Christoph am 22. August 2017, 18:27 »
Servus Rika,

die kurzen und schmalen Sporen passen sehr gut - da habe ich so gar keine Einwände mehr  ;D
Lepiota perplexa - schöner Fund!

Liebe Grüße,
Christoph
Seiten: [1] 2 3 4 5 6 ... 10