A A A A
Autor Thema: Mikroskopkauf  (Gelesen 4490 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rainer

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 63
  • Schatzmeister
Re: Mikroskopkauf
« Antwort #7 am: 10. September 2014, 13:50 »
Hallo Andy,

ich würde mich von einem meiner 4 Mikroskope trennen.
Es handelt sich um das Fabrikat Optech, trinokular und wurde so 2007 oder 2008 gekauft.

Das Mikroskop kannst du gerne ausprobieren, von Nürnberg nach Pegnitz ist ja nicht so weit.

Viele Grüße
Rainer

Offline Andy H.

  • Beiträge: 10
Re: Mikroskopkauf
« Antwort #6 am: 10. September 2014, 11:34 »
Hallo zusammen,
ich möchte mir gerne ein Mikroskop zulegen, das Budget ist bescheiden,
daher würde ich gerne auf ein gebrauchtes zurückgreifen wollen.
Da hier aber quasi für mich, als im Mikroskopieren absoluten Anfänger eine solche Fülle von Informationen und Geräten "einprasselt" bin ich für jeden Tipp und jede Hilfe von Euch dankbar !
Mit welchen Geräten oder Marken sollte man einsteigen und was sollten diese "können"? Und noch wichtiger, von was sollte man die Finger lassen da Frust, wenn die Hardware nicht stimmt, sicherlich vorprogrammiert sein kann ?

Danke und Grüße aus Nürnberg
Andy
Denke an die Feldmaus und die Stadtmaus und wie erschrocken jene hin- und herlief (Marcus Aurelius Antonius)

Offline mollisia

  • Beiträge: 638
Re: Mikroskopkauf
« Antwort #5 am: 8. Januar 2011, 17:36 »
Hallo Hans,

ich werde mich am Montag gerne mal danach erkundigen. Ich kann mir schon vorstellen, dass die das organisieren können, aber planmäßig als normalen Zubehörartikel haben sie es jedenfalls nicht.

beste Grüße,
Andreas

Offline hans

  • Beiträge: 257
Re: Mikroskopkauf
« Antwort #4 am: 7. Januar 2011, 14:10 »
Hallo Anna, Andreas und wer sonst noch da ist!
Ich kann Dir, Andreas, nur recht geben. Ich benutze das Vorgängermodell seit etwa 12 Jahren ohne mich beschweren zu können, im Gegenteil. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis sucht seinesgleichen. Anna, das kannst Du kaufen ;D.

Andreas, dazu noch eine Frage: Gibt es die LED-Beleuchtungseinheit separat? Meine vor Jahren selbstgebaute hat den Nachteil, dass der Abstrahlungswinkel recht klein ist, sodass ich die schwächeren Objektive nur eingeschränkt nutzen kann.

Unterbelichtet, Hans

Offline mollisia

  • Beiträge: 638
Re: Mikroskopkauf
« Antwort #3 am: 6. Januar 2011, 16:00 »
Hallo,

ein meiner Meinung nach empfehlenswertes Gerät ist auch das HPM D1p von Windaus, das für unter 800 Euronen neu zu haben ist. Ebenfalls planachromatische Objektive bis 100x und trinokular. Daher ist es auch das Mikroskop der Wahl, das ich in meinem Shop anbiete
(http://www.myko-shop.de/epages/62834980.sf/seca04521cfd7/?ObjectPath=/Shops/62834980/Products/YHPMD1p/SubProducts/YHPMD1p-0002).
Gebrauchte Geräte habe ich bisher noch nicht gesehen, vielleicht gibt es sie aber ja doch. Dann hast Du mal einen Ansatzpunkt bzgl. des Neupreises.

beste Grüße,
Andreas

dorle

  • Gast
Re: Mikroskopkauf
« Antwort #2 am: 5. Januar 2011, 18:28 »
Hallo Anna,
mit Mikroskopen kenne ich mich nicht gerade gut aus.
Ich kann dir aber mitteilen, dass viele Mitglieder des Münchener Pilzvereins, in dem auch ich Mitglied bin folgendes Mikroskop nutzen:
OPTECH-Mikroskop B4TP, trinokular, 2 Okulare WF 10x, Obj. Plan 4-10-40-100 Öl.
Auch ich besitze dieses und bin zufrieden damit.
Ich hatte es im August 2007 neu für 1.090,00 EUR erworben.
Falls du Pilze mikroskopierst benötigst Du eines mit 1000facher Vergrösserung, welche das obige Mikroskop gewährleistet.
Soviel ich weiß, gibt es auch gute Angebote auf dem Gebrauchtmarkt.
Ich bin mir sicher, dass andere Dir noch gute Tipps geben können, da ich auf diesem Gebiet ein Laie bin.
Jedenfalls viel Glück beim Erwerb und für mich haben sich durch das Mikroskopieren ganze neue Welten aufgetan.
Grüsse aus München
Thomas.

Offline Anna

  • Beiträge: 1
Mikroskopkauf
« Antwort #1 am: 5. Januar 2011, 18:05 »
Hallo zusammen,

plane mir im nächsten halben Jahr ein Mikroskop zu zu legen. Aufgrund meines nicht allzu hohen Einkommens als Forstanwärterin und demnächst wohl wieder Studentin, wird es wohl auf jeden Fall ein gebrauchtes werden. Meine bisherige Erfahrungen in der Pilzmikroskopie sind nicht allzu groß, jedoch plane ich deutlich stärker einzusteigen.
Nun bitte ich hier um Tipps und Hinweise worauf ich so zu achten habe und was ich mindestens ausgeben muss. Super wäre auch Tipp für ein bestimmtes Mikroskop.

Schon mal vielen Dank!

Viele Grüße, Anna