Autor Thema: 10.7.2010 - Amanita strobiliformis - Vergiftung nach Rohgenuss  (Gelesen 3377 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.915
  • Präsident
    • BMG e.V.
10.7.2010 - Amanita strobiliformis - Vergiftung nach Rohgenuss
« Antwort #1 am: 10. Juli 2010, 23:22 »
Fundort der Pilze/Region: D - BY - Oberbayern – Lkr. LL
(Gift)Pilz: Amanita strobiliformis (Fransiger Wulstling), allerdings roh verspeist
Verwechselt mit: Agaricus spec. (Champignon)
Einnahme: 10.7.2010 abends
Auftreten der ersten Begleiterscheinungen (Latenzzeit): nach ca. 1 Stunde
Erste Begleiterscheinungen (Symptome): Übelkeit, Erbrechen
Weiterer Symptomverlauf: zurzeit unbekannt
Betroffene Personen: Erwachsene (weiblich)
Quelle: Christoph Hahn: Einsatz als PSV und Sichtung des verzehrten Pilzes
Bewertung: Betroffene Person verspeiste ca. einen Drittel des Hutes (ca. 20 cm Durchmesser) roh und ist zurzeit (10.7. abends) in Behandlung in einem Krankenhaus. Daher weiterer Verlauf vermutlich unproblematisch.
« Letzte Änderung: 10. Juli 2010, 23:23 von Christoph »
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)