Autor Thema: Junipilze 18  (Gelesen 382 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Beorn

  • Beiträge: 257
Re: Junipilze 18
« Antwort #11 am: 15. Juni 2018, 19:01 »
Hallo, Rudi!

Ich hoffe, das mal wieder einrichten zu können. Ist ja eigentlich gar nicht so weit!
Dann aber nicht nur wegen dem Porling, weil in Würzburg und drum rum gibt es immer viel Schönes zu sehen.


LG; Pablo.

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.196
    • pilzseite
Re: Junipilze 18
« Antwort #10 am: 14. Juni 2018, 23:41 »
Naja,
den Resupinatporling kann ich dir zeigen.
Am ersten Fundort beobachte ich ihn schon seit 5 Jahren- er ist dort seitdem kaum verändert.
Die zweite, relativ junge Eiche ist neu umgefallen.
Komm halt einfach mal vorbei ;D

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Beorn

  • Beiträge: 257
Re: Junipilze 18
« Antwort #9 am: 14. Juni 2018, 19:01 »
Hallo, Rudi!

Also wenn der Schillerporling Anker gesetzt hat, dann mag er definitiv in diesem Hafenliegen bleiben.  :)

Pachykytospora ist eine tolle Sache, der steht schon seit Längerem auf meiner Fundwunschliste.


LG, Pablo.

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.196
    • pilzseite
Re: Junipilze 18
« Antwort #8 am: 14. Juni 2018, 14:19 »
Wieder neues aus Mainfranken.

Der Satan ist jetzt endlich auch hier angekommen, aber schon in einem so miesen Zustand, dass ich ihn euch erspare.
Auch der falsche Satan (legaliae) ist hier- leider ohne ein eigenes Bild- vielleicht später.
Auch der netzige Mistpilz zeigt sich wieder mal ohne Netz, dafür im Büschel. Die Sporen sind ordentlich gross.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline blacky

  • Beiträge: 70
  • Per aspera ad astra.
Re: Junipilze 18
« Antwort #7 am: 11. Juni 2018, 15:35 »
Hallo Rudi,
wieder mal Klasse. Hat mir Freude ☺ gemacht.
Eine schöne Woche.
Thomas
Keine Verzehrfreigaben. Alle Beiträge, Auskünfte und Darlegungen sind unverbindlich.

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.196
    • pilzseite
Re: Junipilze 18
« Antwort #6 am: 10. Juni 2018, 23:54 »
Hallo Pablo und co,

der flache Schillerporling hat Anker gesetzt.
Die Steinpilze machen grad mal Pause, dafür pfiffert es anständig.
Und dann gibts noch dies und das.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Beorn

  • Beiträge: 257
Re: Junipilze 18
« Antwort #5 am: 8. Juni 2018, 17:09 »
Hallo, Rudi!

Das sehe ich immer wieder gerne, was sich bei dir auf dem Kalk tummelt.  :)
Irgendwann hoffe ich ja auch mal wieder da hin zu kommen...

Hast du mal in den Hutfilz von dem Inonotus reingelinst? Die Wuchsform (Poren nicht horizontal ausgerichtet) und die arg dunkelrote Farbe der Oberseiten im Zentrum fände ich jetzt schon etwas ungewöhnlich. Ob's nicht vielleicht doch was Selteneres sein könnte? Mikroskopisch wär's ja schnell geklärt, Inonotus cuticularis ist die einzige europäische Art mit Setae im Hutfilz.


LG, Pablo.

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.196
    • pilzseite
Re: Junipilze 18
« Antwort #4 am: 4. Juni 2018, 18:41 »
Servus Christoph,

hoffentlich ist heut keiner durchgefallen.

Der Schwarze war schon schwer angeschlagen, steht aber noch im Wald- während die Hexen bereits im Friedhof lagen.
Allerdings hats dort in der Nähe auch nach Friedhof gestunken.
Was jüngeres schwarzes hatte ich heut auch.
Und noch a weng.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.878
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Junipilze 18
« Antwort #3 am: 3. Juni 2018, 23:15 »
Servus Rudi,

da ist der Schwarze aber no leichiger als die Netzhexe  ;D

In der Tat schöne Funde. Butyriboletus fuscoroseus ist eine Schau. Hemileccinum impolitum ist bei mir hier richtig selten (noch seltener als der B. fuscoroseus).

Heute wurde zu unserem Mirkoskopiernachmittag (Kartierungswochenende) ein schöner Satanspilz gebracht. Der ist im Raum München schon da. Anfang Juni hatte ich ihn auch noch nicht gesehen, aber in Tutzing schonmal Mitte Juni.
Und Hortiboletus engelii ist auch schon da (in München). Wurde auch heute gebracht, als wir und mit Miniascomyzeten und so netten Dingen wie einer Mallocybe (Inocybe dulcamara agg.) beschäftigt haben.

Liebe Grüße,
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline PilzMichi

  • Beiträge: 9
Re: Junipilze 18
« Antwort #2 am: 3. Juni 2018, 21:35 »
Hallo Rudi, Wahnsinn!!!
Z.t auch seltene Funde dabei und sehr schöne Aufnahmen!
LG Michi:)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.196
    • pilzseite
Junipilze 18
« Antwort #1 am: 3. Juni 2018, 20:04 »
Die Dicken kommen langsam ;)

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)