Autor Thema: Pilze an Brennessel  (Gelesen 50 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.878
  • Präsident
    • BMG e.V.
Pilze an Brennessel
« Antwort #1 am: 31. Mai 2018, 21:14 »
Servus beinand,

ich beginne einfach mal ein Thema zu Pilzen an Brennesseln. Da es sich hierbei ja zum größten Teil um Kleinpilze handelt (sooo groß sind Brennesselsteckerl ja nicht), habe ich es hier in die Wissenschaftsrubrik gepackt. Viele Arten sind ja "dank" der Häufigkeit des Substrats extrem häufig. So auch Aporhytisma urticae, die ich hier in ihrer extrem häufigen Nebenfruchtform vorstellen möchte:





Schon Fries beschrieb diese auffällige Art als Rhtyisma urticae, nur dass die Ähnlichkeit mit Rhytisma nur sehr oberflächlich ist.

Die Konidien sind in einer Schleimmasse eingebettet und werden orange herausgedrückt, was sehr auffällig ist (siehe in der Mitte des Fotos):



Die Konidien maßen bei meiner Kollektion 17,0-25,5 x 3,0-5,75 µm - Sutton beschreibt sie als 17-25 x 3,5-4,5.also etwas schmaler.





Man findet die Art extrem häufig, die wird wohl nur selten beachtet. Gefunden habe ich sie zusammen mit Boris Zurinski am 5.4.2018 an der Wiesent bei Muggendorf (Fränkische Schweiz).

Liebe Grüße,
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)