Allgemein > Plattform für Pilzfreunde

Eine Kurzexkursion in die Donauauen bei Melk, Niederösterreich

(1/4) > >>

UmUlmHerum:
Hallo Gernot,

die großen Teile vom 3. Bild habe ich mikroskopiert – waren eindeutig mit den rundlichen Sporen. Von denen müsste ich eigentlich und irgendwo auch noch einen Beleg haben. Bei den alten Ruinen vom 4. Bild weiß ich es nicht mehr, vielleicht war da auch nix mehr zu finden? Aber ich gebe Dir nachträglich Recht, das könnte auch B. repanda gewesen sein. Alle Aufnahmen sind vom gleichen Hang, vom gleichen Substrat (i.d.R. Sorbus, gelegentl. Corylus) und aus verschiedenen Jahren.

Viele Grüße – Rika

Gernot:
Hallo, Rika,

die Aufsammlungen auf deinem dritten und vierten Foto, vor allem aber letztere, sehen für mich eher nach B. repanda aus. Hast du die mikroskopiert?

Schöne Grüße
Gernot

Gernot:
Servus in die Runde,

ich möchte als Ergänzung auch noch ein paar Fotos von B. granmoi zeigen – da wird vor allem die unterschiedliche Sporenform im Vergleich zu Schorschs schönen Mikrofotos deutlich. Wer möchte, kann sich diese und weitere Bilder auch hier anschauen: http://www.ascofrance.com/search_recolte/4412#

Ich persönlich finde die Abgrenzung zu B. nummularia teilweise noch schwieriger, vor allem aufgrund der relativ ähnlichen Mikromerkmale. Das Substrat hilft hier natürlich in der Regel weiter.









Schöne Grüße
Gernot

Christoph:
Servus Rika,

danke für's Vorzeigen  ;)

Hier sieht man auch sehr schön den Randwulst - teils sieht das Stroma ja fast schüsselförmig aus. Man sieht aber auch die Variabilität der Merkmalsausprägung sehr schön. Spitze!

Liebe Grüße,
Christoph

UmUlmHerum:
Hallo miteinander!

Hier noch ein paar ergänzende Fotos zum Gerandeten Rindenkugelpilz bezüglich der Variationsbreite (Größe, Form):











Seit 2013 finde ich sie jeden Winter am Sonnenstein bei Uffing.

Herzliche Grüße – Rika

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln