Allgemein > Plattform für Pilzfreunde

Januarpilze

(1/3) > >>

Rudi:
Jetzt kommen doch hier die Mikromerkmale der vermutlichen Inocybe.

LG Rudi

Rudi:
Servus Helmut und co,

Die Risspilze hab ich mir heut nochmal geholt und werde sie später zerlegen- vielleicht mach ich dann dafür einen neuen Thread auf...

Dann schnell noch ein paar "Beifunde" vom Januarende...

LG Rudi

Helmut:
Servus Rudi,

ein Risspilz im Januar in unseren Breiten - sehr ungewöhnlich! Gleiches gilt für die Lamellenfarbe, von unten schaut das Schwammerl nicht typisch aus für die Gattung. Was anderes mit metuloiden Zystiden wie Psathyrella kommt aber auch nicht in Frage. Es gäbe da schon was mit orangen Blättern, z. B. I. aurantiifolia - ist aber jetzt keine Bestimmung, nur ein Beispiel. Gibt's zum Fund noch mehr Infos? Kaulozystiden? Sporengröße und Form?

Gruß Helmut

Rudi:
Schade, daß niemand was zum Januarrisspilz sagt. Ist Helmut in Skiurlaub?? ;)

Hier hätt ich noch ein- inzwischen dankenswerterweise von Andreas Melzer bestimmtes Schwammerl- Psathyrella laevissima.
Mir waren die sehr kleinen Sporen aufgefallen...
Gefunden vor zwei Wochen, leider nicht in Bayern, sondern unweit von hier bei Bad Mergentheim- direkt bei den Tausendblättern.
Anscheinend wird dieses Fadenwesen in letzter Zeit etwas häufiger gefunden.

LG Rudi

Rudi:
Schleierhaftes im Januar...

Ein Wasserkopf mit Jodoformgeruch
und ein kleiner glattsporiger Risspilz, beide unter Tannen.
Langhalsige Cheilozystiden, teils mit Kristallen.
Mikros vom Inocibium- Hilfe erwünscht!

LG Rudi

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln