Allgemein > Plattform für Pilzfreunde

Januar-(Vor)Exkursion in die Amperauen bei Dachau

(1/4) > >>

Christoph:
Servus Pablo und Schorsch,

manchmal kann es so einfach sein. Auf sechs Uhr sieht man ebenfalls angedeutet so eine "Spaltlamelle" - und wie Schorsch schon schrieb, auch auf drei Uhr. Das Foto wäre ideal für ein Pilzrätsel *hihihi*

Liebe Grüße,
Christoph

Schorsch:
Touche!
Beim Mikroskopieren hatte ich eine Struktur / ein Muster gesehen, die mir irgendwie bekannt vorkam. Konnte das aber nicht zuordnen und auch nicht fotografisch darstellen. Ansatzweise sieht man das in 3-Uhr-Position. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du Recht hast. vielen Dank für die Aufklärung.
Liebe Grüße Schorsch

Beorn:
Hallo in die Runde!

Was würdet ihr denn in diesem Fall von einem ganz jungen, noch nicht entfalteten Spaltblättling (Schizophyllum commune) halten? Wäre ja im grunde auch "was Cyphelloides".
Immerhin makroskopisch könnte ich mir das gut vorstellen, mikroskopisch ist halt in dem Entwicklungsstadium aus den meisten Pilzen noch nichts rauszuholen.


LG; Pablo.

blacky:
Besten Dank Christoph. Morgen um die Zeit ist alles schon wieder vorbei.
Viel Spaß am Sonntag.
Thomas

Christoph:
Servus Thomas,

du Armer! Dann drücke ich fest die Daumen, dass deine Hand "repariert" werden kann!

@Schorsch:
Flagelloscypha müsste peitschenartig ausgezogene Haare haben (mit Kristallen) - Kristalle sehe ich, die dünnen peitschenartigen Enden aber nicht. Die Enden erscheinen eher stumpf bis etwas verdickt. Da denke ich eher an eine Lachnella - aber das ist auch nur geraten. Vielleicht finden wir reifere Exemplare, wenn du die Fundstelle noch genau weißt.

Liebe Grüße,
Christoph

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln