Autor Thema: unbekannte Strukturen  (Gelesen 185 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.696
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: unbekannte Strukturen
« Antwort #3 am: 21. Dezember 2017, 13:23 »
Servus Schorsch,

das ist ein imperfekter Pilz, also ein asexuelles Stadium - vermutlich eines Ascomyzeten. Hypomyces glaube ich aber nicht, da hier die Nebenfruchtformen meist auffällige Farben haben und ich das auch nicht so flaumig kenne.

Kurz gesagt: der Pilz drunter verschimmelt gerade. Ich weiß allerdings nicht, welcher Schimmel das ist.

Liebe Grüße,
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Schorsch

  • Beiträge: 220
Re: unbekannte Strukturen
« Antwort #2 am: 20. Dezember 2017, 20:12 »
Was haltet Ihr von Hypomyces?
Gfrei di, dass regnt, wei wenns di net gfreist, regnts aa. (nach Karl Valentin)

Offline Schorsch

  • Beiträge: 220
unbekannte Strukturen
« Antwort #1 am: 20. Dezember 2017, 17:47 »
Ich habe heute einen vergammelten Lamellenpilz an Holz gefunden, der eine interessante, samtige Oberflächenstruktur aufwies. Unterm Mikroskop habe ich Hyphenstrukturen gefunden, mit denen ich nix anfangen kann. Wer weiß weiter?
Gfrei di, dass regnt, wei wenns di net gfreist, regnts aa. (nach Karl Valentin)