A A A A
Autor Thema: Zentral gestielte Crepidotus-Arten  (Gelesen 56 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.574
  • Präsident
    • BMG e.V.
Zentral gestielte Crepidotus-Arten
« Antwort #1 am: 23. November 2017, 21:06 »
Hallo zusammen,

beim Schmökern der aktuellsten Beiträge der Zeitschrift Mycologia (Vorabversionen, die für Abonennten online lesbar sind) bin ich über folgenden Artikel gestolpert:

Laura Guzmán-Dávalos, C.K. Pradeep, K.B. Vrinda, A. Manoj Kumar, Virginia Ramírez-Cruz, María Herrera, Alma Rosa Villalobos-Arámbula, Kasem Soytong, Timothy J. Baroni & M. Catherine Aime (2017): A new stipitate species of Crepidotus from India and Thailand with notes on other tropical species.  doi.org/10.1080/00275514.2017.1401834
(vorab veröffentlicht am 14.11.2017)

Es handelt sich dabei um eine weitere, gestielte Art. Mir war nicht bewusst, dass es in Südamerika mit Crepidotus thermophilus bereits einen normale Lamellenpilzfruchtkörper (mit zentralem Stiel) bildende Crepidotus-Art gibt. Neu beschrieben wird in dem Artikel Crepidotus asiaticus, der sehr nett aussieht - zentral gestielt, rotbrauner Hut, herablaufende Lamellen - hätte ich nie für einen Stummelfuß gehalten.

In dem Artikel wird zudem eine Melanomphalia aus Südamerkia ebenfalls in die Gattung Crepidotus gestellt. Es gibt nichts, was es nicht gibt.  :)

Wollte ich nur zur Allgemeinen Info schreiben - wer weiß, vielleicht gibt es auch bei uns bislang verkannte, gestielte, nicht stummelige Stummelfüße? Ihr seid vorgewarnt  8)

Liebe Grüße,
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)