Allgemein > Pilzvergiftungen

Erneute Vergiftung mit Gallenröhrlingen

(1/1)

Christoph:
Hallo zusammen,

aktuell ein Fall aus dem Raum Augsburg (der hinzugezogene Pilzsachverständige bin/war ich). Gegessen wurden (am 23.8.2017) zwei Fichtensteinpilze, vier Maronenröhrlinge, ein Flockenstieliger Hexenröhrling und acht(!) Gallenröhrlinge - alle in gutem Zustand, ohne Maden... Die Pilze seien ausreichend gegart worden.

Nach drei Stunden Latenzzeit kam es zu heftigen gastro-intestinalen Problemen: Erbrechen, Durchfälle mit Elektrolytmangel, Kribbeln in den Gliedmaßen (etc.).
Patient wurde stationär aufgenommen und wurde / wird noch syptomatisch behandelt.

Das ist nicht der erste Fall mit Gallenröhrlingen...

Liebe Grüße,
Christoph

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln