A A A A
Autor Thema: Augustpilze  (Gelesen 1722 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.124
    • pilzseite
Re: Augustpilze
« Antwort #12 am: 15. August 2017, 11:18 »
Wieder was neues vom Bayerwald

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.575
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Augustpilze
« Antwort #11 am: 14. August 2017, 03:05 »
Hm, im Tertiärhügelland bei Mammendorf tut sich noch so gut wie nix - in einem meiner Speisepilz-"da-gibt-es-immer-was"-Wälder gab es nur Kräftige Rotfüße (Xerocomellus pruinatus) und einen(!) Perlpilz.

Weiter im Süden in den Kalkbuchenwäldern des Fünf-Seen-Landes gab es dann mehr, sodass ich heute sogar ein bisserl was kulinarisches genießen konnte. Ich zeige zwei Röhrlinge, wobei ich den zweiten nicht gegessen habe, sondern herbarisiert (fungarisiert). Leider hatte ich nur mein Handy dabei, denn ich wollte kulinarisch sammeln, was ich bei kompletter Kameraausrüstung nicht schaffe - da bleibe ich zu sehr hängen...

So eine knackige, feste Rotkappe - leider nur eine (eine zweite war schon seeehr alt, was mich dann doch freute, da sie trotz ihrer Auffälligkeit aussporen konnte) - Leccinum leucopodium:



und Suillellus mendax (schoner, tiefroter Stiel, extrem dunkel und stark blauendes Fleisch und andere  Sporen (Q ist größer) als Suillellus luridus, nämlich: (11-)12,5-13,8-15,75 x 4,75-5,1-5,75 µm; Q = 2,2-2,70-3,1




Liebe Grüße,
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.124
    • pilzseite
Re: Augustpilze
« Antwort #10 am: 13. August 2017, 22:35 »
Noch was ausm Woid

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.124
    • pilzseite
Re: Augustpilze
« Antwort #9 am: 13. August 2017, 22:30 »
Schön, dass sich jetzt auch anderswo was rührt!
Und danke für eure Meldungen.

Hier im Bayerwald geht auch schon was.

LG Rudi
« Letzte Änderung: 13. August 2017, 22:32 von Rudi »
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline dipfelripfel

  • Beiträge: 17
Re: Augustpilze
« Antwort #8 am: 13. August 2017, 17:16 »
Hallo zusammen,

die Regentage waren wirklich großartig. Der Perlacher Forst ist derzeit völlig überschwemmt mit Perlpilz (Amanita rubescens). So viele Exemplare habe ich noch nie zuvor in dieser Gegend gesehen. Einige Hexenröhrlinge und Täublinge stehen auch rum...
Und dann bin ich doch tatsächlich noch über eine wunderschöne Espen-Rotkappe (Leccinum rufum (?)) gestolpert.

Grüße
dipfelripfel

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.575
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Augustpilze
« Antwort #7 am: 9. August 2017, 19:32 »
Dann steuere ich mal was ganz banales bei, aber irgendwie freut man sich dann doch immer  8). Ich habe heute mal kurz einen unglaublich schönen, aber traurigerweise kleinen Rest eines Südhang-Kalkbuchenwaldes bei Gilching besucht. Bislang gab es dort heuer gar nichts, nullkommajosef. Jetzt schießen die Täublinge, nur waren die Schnecken immer schneller - und die ersten Sommersteinpilze. Ich habe immerhin zehn Fruchtkörper gezählt (von jung bis mittelalt - die Schnecken waren bereits aktiv).

Ich hatte keine Kamera dabei, deshalb zeige ich als "Beleg" das Handyfoto von Boletus aestivalis:



LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.575
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Augustpilze
« Antwort #6 am: 9. August 2017, 00:07 »
Servus Rudi

Zitat
Morgen gehts in den Urlaub- nach Zwiesel- könnte man dich dort auch mal treffen?

Ich bin in der letzten Ferienwoche in Zwiesel-Rabenstein. Falls ihr dann noch im Lande sein solltet, sehen wir uns. Und grüß den Heinz von mir  :)

Viel Spaß, Erholung und Schwammerl in eurem Urlaub!
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.124
    • pilzseite
Re: Augustpilze
« Antwort #5 am: 8. August 2017, 23:14 »
dann die echten Unterfranken 8)

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.124
    • pilzseite
Re: Augustpilze
« Antwort #4 am: 8. August 2017, 23:12 »
Noch schnell vor dem Urlaub ein paar Unterfranken

Zuerst die Spröden...

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.124
    • pilzseite
Re: Augustpilze
« Antwort #3 am: 8. August 2017, 22:14 »
Servus Christoph,

Danke  dir,

Weißtannen waren nicht in der Nähe und ich bin jetzt (noch ohne scharfes Glas) mit sanftem Druck von Jürgen Schreiner auch bei fuscoroseus angelangt...
Morgen gehts in den Urlaub- nach Zwiesel- könnte man dich dort auch mal treffen?

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.575
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Augustpilze
« Antwort #2 am: 8. August 2017, 22:01 »
Servus Rudi,

inzwischen habe sogar ich "August-Pilze" (im Rothschwaig-Thread im "Expertenforum"), die ich präsentieren kann. Dank der aktuellen und vergangenen Gewitter geht's hier auch richtig los.

Zu deinem B. cf. fuscoroseus: sowas in der Art hatte der Werner (Edelmann) am Montag im Münchner Pilzverein dabei (auch aus Franken, nichgt weit weg von dir). Da fehlte auch das sonst typische, rote Band, aber dezente Rottöne waren durchaus am Stiel, so wie bei deinen beiden Fotos.

Mit Mikroskop geht es reicht einfach:
Butyriboletus roseogriseus: Qm = 2,3
Butyriboletus fuscoroseus:  Qm = 2,6

Letztere hat also länger ellipsoide Sporen. Kannst du in der Originalbeschreibung nachlesen: http://www.czechmycology.org/_cmo/CM66101.pdf

Auch zeigt B. fuscoroseus deutlich inkrustierte HDS-Hyphen, während bei B. roseogriseus die Inkrustationen fehlen.

Bei Zweifelsfällen also nachmikroskopieren  ;)
B. roseogriseus scheint eng an die Tanne gebunden zu sein. Waren Weißtannen in der Nähe?

Ich denke eher an B. fuscoroseus.

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.124
    • pilzseite
Augustpilze
« Antwort #1 am: 2. August 2017, 13:01 »
Gestern gabs wieder neue Augustpilze.

Einen Röhrling hab ich aber auch noch- da bin ich noch in Zweifel, welcher.
Die meisten Röhrlinge machen kurz (so hoff ich) Pause, dafür gibts weiter reichlich Täuberl.
Meine sind noch in Arbeit, deshalb heissen sie vorerst nur sp.

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)