A A A A
Autor Thema: Pilze des Jahres  (Gelesen 330 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.537
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Pilze des Jahres
« Antwort #7 am: 20. August 2017, 00:19 »
Servus Rudi,

schön, dass er heuer wieder so toll fruktifiziert. Der Stachelseitling bei der Rebecca (Schneeweiß) an der Zugspitze hat auch üppig fruktifiziert. Jetzt wär's mal Zeit für neue Fundpunkte  ;)

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.101
    • pilzseite
Re: Pilze des Jahres
« Antwort #6 am: 17. August 2017, 23:59 »
Den Nördlichen Stachelseitling, Climacodon septentrionale hab ich  heute zum ersten mal gesehen, geträumt hab ich von ihm schon ein paar Jahre...
Danke meinem Freund Heinz, der mich dorthin geführt hat!

Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.101
    • pilzseite
Re: Pilze des Jahres
« Antwort #5 am: 30. Juli 2017, 23:28 »
Hallo Pablo,

Na ja, deine Schwammerl muss ich auch erst mal finden, z.B. die Cortis(und noch einige andere), um die ich noch einen großen Bogen mache...

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Beorn

  • Beiträge: 215
Re: Pilze des Jahres
« Antwort #4 am: 30. Juli 2017, 22:28 »
Hallo, Rudi!

Und für Bayern, sowieso.
Encoelia glaberrima: Gefunden - und wieder verloren. Jedenfalls alles bis auf zwei Bildchen (die ich mal irgendwo in einem Forum gezeigt hatte) bei einem Festplatten - Crash vor einigen Jahren...
Aber keine Sorge: Ich glaube, du kennst eine ganze Menge Pilze, die ich noch nie in der Hand hatte.   ;)


LG; pablo.

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.101
    • pilzseite
Re: Pilze des Jahres
« Antwort #3 am: 29. Juli 2017, 23:32 »
Ha- Pablo!

Na, zumindest ist es wohl ein Neufund D an Buche ;D

Heute gabs übrigens noch Encoelia glaberrima, gefunden von Christoph Wamser auf einer unserer Exkursionen-
die hattest du ja auch schon :o

Liebe Grüße
Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Beorn

  • Beiträge: 215
Re: Pilze des Jahres
« Antwort #2 am: 28. Juli 2017, 21:07 »
Hallo, Rudi!

Du musst dich nur beeilen, ihn einzutragen.  ;D
Weil der aus der Viernheimer Heide an liegendem Pappelstamm ende der Optimalphase steht noch nicht drin.
Ich versuche seit zwei Jahren, den noch mal "in schön" zu finden, weil meine Standortaufnahmen fürchterlich sind. Aber mittlerweile ist der Stamm ziemlich zerfallen, die Exemplare, die letztes Jahr noch kamen, waren schon wieder Mus als ich da war.
Vielleicht kommt er ja diesen herbst noch mal, ansonsten dürfte das Substrat durch sein...

Neben den Cheilos dürfte auch die Huthaut wichtig sein, das sieht den Cheilos recht ähnlich, also ein ziemlich regelmäßiges Palisadoderm. Da kann ich aber zur Not noch Bilder aus dem Exsikat machen.

Liebe Grüße nach Würzburg!

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.101
    • pilzseite
Pilze des Jahres
« Antwort #1 am: 28. Juli 2017, 17:21 »
Für mich der Fund des Jahres, zumindest bis heute:

das Aprikosenfarbige Stummelfüsschen, Crepidotus ehrendorferi

Gefunden heute auf morscher Buche am Rand des NSG Rammersberg bei Karlstadt auf Kalk.
Markus Wilhelm hat die schöne Art öfter im Elsass in den Rheinauen gefunden und hier beschrieben:
https://www.pilze-basel.ch/Markus_Wilhelm/fuer_homepage_raritaeten_m._wilhelm/crepidotus_ehrendorferi.pdf

Bisher nicht in Pilze-Deutschland, somit vielleicht Neufund D?
Oder hat die vielleicht jemand von euch schon gefunden?

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)