A A A A
Autor Thema: Pyrenomycet, leider ohne Sporen  (Gelesen 81 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.333
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Pyrenomycet, leider ohne Sporen
« Antwort #4 am: 14. April 2017, 01:05 »
Danke Schorsch,

über die Gattung bin ich bisher noch gar nicht gestolpert. Gut zu wissen...

Ich habe gleich mal gegooglet und hier einen Schlüssel der nicht auf Flechten wachsenden Arten gefunden:
http://www.ascomycete.org/portals/0/volumes/AscomyceteOrg%2004-03%2055-64.pdf

(Die Arbeit ist von Gernot Friebes)

LG
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Schorsch

  • Beiträge: 184
Re: Pyrenomycet, leider ohne Sporen
« Antwort #3 am: 14. April 2017, 01:01 »
Björn Wergen meint, dass es eine Capronia sein könnte. Evtl Capronia nigerrima (R.R. Bloxam) M.E. Barr 1991. Aber ohne Sporen könne man das nicht definitiv sagen.
LG Schorsch

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.333
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Pyrenomycet, leider ohne Sporen
« Antwort #2 am: 13. April 2017, 23:55 »
Puh, ich fürchte, ich kann da leider nicht weiterhelfen. Ich wäre aber auch gespannt, was rauskommt :-)
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Schorsch

  • Beiträge: 184
Pyrenomycet, leider ohne Sporen
« Antwort #1 am: 13. April 2017, 23:15 »
Pyrenomycet auf Fichtenzweig; leider keine Sporen gefunden. Durchmesser Gesamtstroma ca. 1 mm; Einzelperithecium mit Seten/Haaren kleiner 0,1 mm. Hat jemand eine Ahnung was das gewesen sein könnte?