A A A A
Autor Thema: Mikroskop  (Gelesen 4023 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Peter

  • Beiträge: 1.438
  • DGfM-Landeskoordinator BY Kartierung/Naturschutz
    • Pilzteam Bayern
Re: Mikroskop
« Antwort #5 am: 15. Februar 2009, 14:32 »
Zitat
Betreff  feinornamentierten Sporen - was wären da evtl. im Winter die Kondidaten?

Z. B. Crepidotus cesatii hängt bei Naila an Laubholzästen (Weide etc.) im Luftraum, vorzugsweise in der Nähe von Feuchtgebieten, Bächen etc.

Grüße, Peter
"Seit Millionen Jahren haben unzählige Organismen auf unserer Erde gelernt, im Einklang mit der Natur zu leben. Es gibt nur eine Ausnahme: Der Mensch."

Offline Schlesier

  • Beiträge: 200
Re: Mikroskop
« Antwort #4 am: 15. Februar 2009, 12:50 »
Hallo Jürgen und Andreas,
vielen Dank für Eure raschen Antworten und den Tipp mit dem Mikroskopieforum sowie den Hinweis auf die dt. Vertriebsfirma. Ich werde mich da mal schlau machen! Das von Andreas recherchierte M entspricht dem "meinen". Beim "Kondensor" lag ich allerdings kräftig daneben, ich meinte die dimmerartig zu regelnde Beleuchtung.
Betreff  feinornamentierten Sporen - was wären da evtl. im Winter die Kondidaten?
Herzliche Grüße
Schlesier

Offline Der Juergen

  • Beiträge: 78
    • www.pilzflora-ehingen.de
Re: Mikroskop
« Antwort #3 am: 15. Februar 2009, 12:14 »
Hallo schlesier,

ich würde hier mal nachfragen, da hats lauter Koryphäen. Vielleicht handelt es sich um eine Kleinigkeit:

http://www.mikroskopie-forum.de

Grüßle
Juergen


AK_CCM

  • Gast
Re: Mikroskop
« Antwort #2 am: 15. Februar 2009, 10:29 »
Hallo Schlesier,

Ich hätte als bisheriger Nichtmikroskopierer die Möglichkeit, von einem Verein ein Mikroskop nahezu unbegrenzt zu nutzen. Das M ist ein Pierron MT 3449 (Microscop trinoculaire) mit allerdings französischer Beschreibung, durch die ich mich aber durchbeißen kann.

einer Online-Recherche zufolge gehört das dt. Unternehmen Conatex zur frz. Pierron-Gruppe. Unabhängig davon, ob ich auf der frz. oder dt. Webseite in die Suche "3449" eingebe, lande ich beim Trinokular-Mikroskop BIOSUP 20 - 1600 - dabei handelt es sich anscheinend um das "Pierron MT 3449", denn eine Bilddatei auf der frz. Webseite heißt "MT03449_BIS_w_m.jpg". Nachstehend ein paar Bilder des Geräts - kannst Du meine Schlussfolgerung bestätigen?





Zitat
Die achromat. Objektive sind 4x, 10x, 40x und 100x Öl, bei 10er und 16er Okularen. [...] -taugt das M für die Zwecke der Pilzmikroskopie?

Die Bestückung der Objektive geht für die Pilzmikroskopie in Ordnung, wenngleich ich das 4er-Objektiv gegen ein 25er-Objektiv tauschen und mir statt des 4er-Objektivs eine Stereolupe anschaffen würde. Die Qualität des Ölimmersionsobjektivs kenne ich allerdings nicht. Die solltest Du unbedingt von einem erfahrenen (Pilz-)Mikroskopiker beurteilen lassen. Zur Beurteilung eignen sich Sporen mit kleinem, feinen Ornament: Ist das Ornament nicht erkennbar, kann das Objektiv nur eingeschränkt zur Pilzmikroskopie eingesetzt werden. Hierzu hat sicher Christoph noch den ein oder anderen Tipp auf Lager.

Zitat
Der casus cnactus: die im Sockel integrierte Beleuchtung funktioniert nicht und es liegt nicht an der "Birne" sondern offensichtlich an dem Kondensor.

Das musst Du mir jetzt näher erläutern, denn der Kondensor ist eine (meist in der Höher verstellbare) Linse oder ein Linsensystem mit integrierter Irisblende, die Aperturblende. Der Kondensor befindet sich unmittelbar unterhalb des Objekttischs. Kommt also unten aus dem Sockel kein Licht, trifft nach meinem Verständnis den Kondensor keine Schuld.

Zitat
Ich müßte die Reparatur tragen. Meine Fragen:

-lohnt die Instandsetzung und/oder baut man gleich eine andere Beleuchtung ein?
-und wer macht soetwas? Ich scheue das hin und her eines umständlichen Verschickens womöglich ins Ausland.

Wie eingangs bereits angemerkt, gibt es mit Conatex ein dt. Unternehmen aus der Firmengruppe. Insofern würde ich dort einfach mal anrufen und fragen. Davor empfehle ich aber eine Anfrage im Mikroskopie-Forum. Dort tummeln sich Spezialisten, die das Problem sicher einkreisen und exakt spezifizieren können.

Gruß, Andreas


PS: Habe Dein Thema geöffnet, da Du es anscheinend versehentlich geschlossen hast. Jetzt können neben Administratoren und Moderatoren auch normale Mitglieder auf Deinen Beitrag antworten.

Offline Schlesier

  • Beiträge: 200
Mikroskop
« Antwort #1 am: 15. Februar 2009, 09:23 »
Hallo Alle!
Ich hätte als bisheriger Nichtmikroskopierer die Möglichkeit, von einem Verein ein Mikroskop nahezu unbegrenzt zu nutzen. Das M ist ein Pierron MT 3449 (Microscop trinoculaire) mit allerdings französischer Beschreibung, durch die ich mich aber durchbeißen kann. Die achromat. Objektive sind 4x, 10x, 40x und
100x Öl, bei 10er und 16er Okularen. Der casus cnactus: die im Sockel integrierte Beleuchtung funktioniert nicht und es liegt nicht an der "Birne" sondern offensichtlich an dem Kondensor. Ich müßte die Reparatur tragen. Meine Fragen:
-taugt das M für die Zwecke der Pilzmikroskopie?
-lohnt die Instandsetzung und/oder baut man gleich eine andere Beleuchtung ein?
-und wer macht soetwas? Ich scheue das hin und her eines umständlichen Verschickens womöglich ins Ausland.
Vielen Dank für Eure Antworten
Schlesier
« Letzte Änderung: 15. Februar 2009, 10:29 von Andreas »