A A A A
Autor Thema: Kurioser Fall mit Fliegenpilzen  (Gelesen 1439 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.537
  • Präsident
    • BMG e.V.
Kurioser Fall mit Fliegenpilzen
« Antwort #1 am: 9. September 2014, 14:43 »
Hallo zusammen,

ich wurde bei einem kuriosen Fall hinzugezogen: Patient hatte epileptische Anfälle und fiel danach in tiefe Bewusstlosigkeit (Koma), lag also auf der Intensivstation. Er war zudem durch eine frühere Pilzvergiftung vorgeschädigt, sammelt aber noch immer.

Ich bekam Essensreste (mit Zwiebeln in Sahnesoße). Ich erwartete Pantherpilze oder Kartoffelboviste und bekam ein Gericht aus Sommersteinpilzen (Caulozystiden passten), Maronenröhrlingen und weiteren Röhrlingen. Da ja auch junge Pilze verspeist werden, habe ich insbesondere Stielfragmente untersucht. Die Hüte hatten allsamt Röhren unterseits.

Kurzum: Viel Arbeit nachts und nur Röhrlinge...

Später stelle sich heraus, dass der Patient Fliegenpilze verspeist hatte (unabhängig von seinem Röhrlingsgericht), da er nach dem Wiedererwachen dies ausgesagt hat. Interessant wäre die Menge, die er verputzt hat, aber man bekommt ja im Nachhinin kaum Informationen...

Liebe Grüße
Christoph
Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)