A A A A
Autor Thema: Makroskopisch-chemische Hilfen zur Bestimmung  (Gelesen 1968 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Schorsch

  • Beiträge: 191
Re: Makroskopisch-chemische Hilfen zur Bestimmung
« Antwort #3 am: 8. Februar 2015, 18:16 »
Lieber Andy,
in dem Buch "700 Pilze in Farbfotos" gibt die Autorin Dähncke zu den meisten Pilzen chemische Reaktionen an, z.T. sehr detailliert. Beispiel Hohlfussröhrling: Chemische Reaktionen: H2SO4 färbt alles orange, besonders Hh., Rö., Po., Str., Hh. mit KOH dunkler braun, Fl. und Rö. mit FSO4 schmutziggrünllich.
Bei anderen Pilzen fallen die Kommentare deutlich umfangreicher aus.
weitere Chemikalien: NH3-Dampf, Guajac, Lackmus, NH4OH, Phenolanilin, Sulfoformol, Sulfovanillin, Phenol und andere.
Liebe Grüße Schorsch
« Letzte Änderung: 14. Februar 2015, 14:38 von Schorsch »
Man kann nicht immer tun, was man liebt, aber immer lieben, was man tut.

Offline Christoph

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.359
  • Präsident
    • BMG e.V.
Re: Makroskopisch-chemische Hilfen zur Bestimmung
« Antwort #2 am: 9. September 2014, 14:38 »
Lieber Andy,

das hängt ganz von der Pilzgattung ab. Bei Cortinarien ist beispielsweise die Reaktion mit Laugen (z. B. KOH 20%) wichtig. Bei Täublingen werden auch Eisensulfat und Guajak (und weitere Reagenzien, z. B. Formol) verwendet.
Bei Agaricus ist die Schaeffer-Reaktion wichtig: Anilin plus Salpetersäure auf der Huthaut...

Die Reaktionen sind abhängig von der Wässrigkeit des Pilzes (Verdünnungseffekt) und der Frische des Materials. Meist sind die Reaktionen aber äußerst zuverlässig (bzw. es werden ja nur die zuverlässigen Reaktionen in der Literatur angegeben). Schwieriger und variabler scheinen manche Reaktionen mit Ammoniakdampf zu sein (z. B. bei Xerocomus mit der Huthaut).

Liebe Grüße
Christoph

Argentum atque aurum facile est laenamque togamque mittere, boletos mittere difficile est
(Silber und Gold, Mantel und Toga kann man leicht verschenken, schwer ist es aber, auf Pilze zu verzichten - Spruch von Martial)

Offline Andy H.

  • Beiträge: 10
Makroskopisch-chemische Hilfen zur Bestimmung
« Antwort #1 am: 2. September 2014, 09:05 »
Hallo zusammen,
Ich hätte mal eine Frage in die Runde:
Welche Reagenzien sind zur makroskopischen Pilzbestimmung sinnvoll und sind diese Färbetests aufschlussreich ?
Grüße aus Nürnberg
Andy
Denke an die Feldmaus und die Stadtmaus und wie erschrocken jene hin- und herlief (Marcus Aurelius Antonius)