A A A A
Autor Thema: Pilztod in Wolfsburg  (Gelesen 2780 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mollisia

  • Beiträge: 638
Re: Pilztod in Wolfsburg
« Antwort #3 am: 19. Dezember 2013, 19:33 »
Hallo,

ich kenne mittlerweile so ziemlich die Details dieser mysteriösen Geschichte. Da dazu aber Ermittlungen der Staatsanwaltschaft laufen, kann ich hierzu nicht viel sagen. Eins ist jedoch gewiss: Es wurde kein Pilzberater hinzugezogen, jedenfalls kein DGfM-PSV oder ein anderer der DGfM oder den PSV der Umgebung bekannte Person.

Insofern steht man/PSV (zumindest in diesem Fall ...) nicht mit einem Bein im Kittchen - wohl aber andere, da hat Gabriele schon recht.

beste Grüße,
Andreas

Offline gabikob

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 1.920
Re: Pilztod in Wolfsburg
« Antwort #2 am: 29. Oktober 2013, 20:33 »
Hallo,

naja offenbar nicht nur als PSV, sondern auch und gerade als Arzt.
Beides ziemlich undankbare Jobs, irgendwie...

Gruß
Gabriele

Offline Heinz

  • Beirat
  • ******
  • Beiträge: 69
  • Regionalbeauftragter Bayerischer Wald
Pilztod in Wolfsburg
« Antwort #1 am: 29. Oktober 2013, 07:44 »
immer dran denken!
mit einem Fuß steht ein PSV immer beim Staatsanwalt.

http://www.wolfsburger-nachrichten.de/lokales/Wolfsburg/pilztod-klinikum-soll-giftzentrum-angerufen-haben-id1205925.html

Grüße aus dem Bayerischen Wald

Heinz