Autor Thema: Appetitanreger für Gadheim  (Gelesen 3099 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.203
    • pilzseite
Re: Appetitanreger für Gadheim Fortsetzung 2
« Antwort #3 am: 15. Juli 2012, 23:13 »
noch ein paar Schwammerl der letzen Woche

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.203
    • pilzseite
Re: Appetitanreger für Gadheim
« Antwort #2 am: 15. Juli 2012, 17:03 »
Ich zeig einfach noch ein paar "Gadheim-Pilze"
Fast alles könnten wir auch im September finden...
Fortsetzung folgt...

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)

Offline Rudi

  • Präsidium
  • ******
  • Beiträge: 3.203
    • pilzseite
Appetitanreger für Gadheim
« Antwort #1 am: 12. Juli 2012, 00:20 »
Am Dienstag hab ich mir freigenommen, um die Exkursionsgebiete für unsere Tagung aufzusuchen.
Es war nicht schlecht.
Nach ein paar Dutzend Hygrocybe intermedia und Bovistella radicata gabs dann an alten Buchen Ceriporiopsis pannocinctus, das auch gern Zunderschwämme frisst (Bilder 1+2).
Am selben Pilzsubstrat wächst auch weiß und gelb eine Hypocrea (3+4)
Als mir dann, ebenfalls an Buche, einem liegenden, mächtigen Stamm etwas orangenes entgegenleuchtete, dachte ich erst an Hypoxylon ticinense (5)-
dann sah ich unter der Lupe die vielen Peritezien-Augen(6) und später im noch schärferen Glas 16- sporige Asci(7)- vermutlich Hypocrea parmastoi.
Später gabs unter einem weiteren- mehr als 1m dicken Buchenstamm einige Becherlinge, darunter grüne. (8+9)- Schaut aus wie Peziza polaripapulata, oder?
Tipps und Kritik bitte an mich!

LG Rudi
Medicus curat, natura sanat (Während der Arzt kuriert, heilt die Natur-auch ihn)