A A A A
Autor Thema: 100er Objektiv  (Gelesen 6558 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gabikob

  • Beiträge: 1.920
Bestimmungsschlüssel Großpilze
« Antwort #10 am: 23. Dezember 2011, 14:46 »
Hallo Werner, hallo Udo,
super, danke!
Das mit dem Pilzenglisch wird sich zeigen........ ;D
Herzliche Grüße
Gabriele

Offline Werner

  • Beiträge: 31
Re: 100er Objektiv
« Antwort #9 am: 23. Dezember 2011, 11:55 »
Hallo Gabi, hallo Udo,

beim Horak ist leider zu sagen, daß er gerade bei den schwierigeren Gattungen enorm viele Schlüsselfehler enthält - und zwar Fehler, die im Moser tlw. noch nicht enthalten waren! Es gibt im Horak zwar ein paar brauchbare Schlüssel - wie z.B. den von Hausknecht erstellten Conocybe-Schlüssel, aber insgesamt finde ich, daß der Horak eher ein Rückschritt statt ein Fortschritt ist. Als Zusatzwerk vielleicht zu gebrauchen, insgesamt würde ich aber sowohl - vor allem - die Funga Nordica aber auch den Gröger deutlich vorziehen. M.E. sind beide sehr viel besser, auch wenn der Gröger halt bis jetzt unvollständig ist.

Was den Moser angeht: man kann ihn hin und wieder auf abebooks.com finden. Hier sind ein paar, gerade gefunden:

http://www.abebooks.com/servlet/SearchResults?an=Moser&sts=t&tn=R%F6hrlinge&x=57&y=12

Ich würde aber trotzdem erst mal zur Funga Nordica raten - sofern "Pilzenglisch" kein Problem ist.

Gruß,

Werner

Offline UdoA

  • Beiträge: 45
  • Oudemansiella mucida
Re: 100er Objektiv
« Antwort #8 am: 23. Dezember 2011, 09:57 »
Hallo Gabriele,

der "Horak" ist eigentlich die Neuauflage des alten "Moser". Ich habe beides im Regal und kann den Horak insoweit auch als sehr umfassendes Werk empfehlen.

Das gilt auch für die anderen von Werner genannten Schlüssel-Bände.

Beste Grüße Udo
Eine Anhäufung von Tatsachen ist ebenso wenig eine Wissenschaft wie ein Haufen Steine schon ein Haus ist. (H. Poincaré)

Meine Pilzfotos: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/496395

Avatar: Oudemansiella mucida, Buchenschleimrübling

Offline gabikob

  • Beiträge: 1.920
Bestimmungsschlüssel Großpilze
« Antwort #7 am: 22. Dezember 2011, 21:57 »
Hallo Werner,
danke für die ausführliche Beratung.

Den Moser gibt es nicht mal mehr antiquarisch. Ich schaue ab und zu mal bei amazon, ebay und zvab - gähnende Leere.

Ich schlüssle bis jetzt mit 'Jahn:Pilze rundum' bis zur Gattung und dann, wenn die Disziplin reicht, bei Bon oder PdS weiter (oft reicht sie allerdings nicht und ich blättere).
Ich werde mir das Buch mal angucken.

Gruß
Gabriele

Offline Werner

  • Beiträge: 31
Re: 100er Objektiv
« Antwort #6 am: 20. Dezember 2011, 14:13 »

Moser Meinhard, Kleine Kryptogamenflora, BandII b/2, Die Röhrlinge und Blätterpilze, 5.bearbeitete Auflage, 1983, Gustav Fischer Verlag Stuttgart-New York.

Hallo Gabi,

wobei ich dazu noch etwas anmerken möchte: sollte das Dein erster umfassender Schlüssel werden/sein, würde ich davon abraten. Wenn nicht, vergiß meine Zeilen.

Dieses Buch ist inzwischen arg veraltet und soweit mir bekannt nur noch antiquarisch erhältlich. Es ist zwar nach wie vor gut als Ergänzung der Bibliothek, wenn man einen Erstkauf eines guten Generalschlüssels erwägt, sollte man zu einem der unten genannten greifen:

Funga Nordica - in Englisch, m.E. der beste derzeitige Generalschlüssel, einige südliche Arten fehlen

Nordic Macromycetes - Band 1 (Ascomyetes) und Band 3 (Aphyllophorales etc.) sind eine gute Ergänzung zur Funga Nordica (ebenfalls in Englisch), beide wohl nur noch antiquarisch erhältlich, Band 2 wurde durch die Funga Nordica ersetzt

Gröger - Bestimmungsschlüssel für Blätterpilze und Röhrlinge in Europa. Teil I - leider bislang nur Bd. 1 erschienen, deshalb nur für die darin enthaltenen Gattungen (Hellsporer, Röhrlinge, Rötlinge etc.) verwendbar.

Ansonsten gibt es noch viele gute Monographien, da wird aber eine umfassende Bibliothek sehr schnell teuer.

Zum "Horak" kann man eigentlich nicht guten Gewissens raten, da würde ich dann doch den alten "Moser" vorziehen.

Gruß,

Werner

P.S.: Grade gemerkt, daß der Thread doch schon etwas älter ist. Aber vielleicht hilft es ja späteren Lesern.
« Letzte Änderung: 20. Dezember 2011, 14:15 von Werner »

dorle

  • Gast
Re: 100er Objektiv
« Antwort #5 am: 1. November 2011, 13:55 »
Hallo Gabriele,

ich denke Du meinst folgendes Werk von Moser:

Moser Meinhard, Kleine Kryptogamenflora, BandII b/2, Die Röhrlinge und Blätterpilze, 5.bearbeitete Auflage, 1983, Gustav Fischer Verlag Stuttgart-New York.
« Letzte Änderung: 1. November 2011, 13:56 von Thomas »

Offline Bernhard Kaiser

  • Beiträge: 22
Re: 100er Objektiv
« Antwort #4 am: 1. November 2011, 05:41 »
Hallo Gabriele,

Adresse Mikroskopie-Forum:
http://www.mikroskopie-forum.de/index.php?action=post;topic=10599.0;num_replies=1

hier weiter:
Mikroskopie-Forum > Objektive?

Freundliche Grüße
Bernhard Kaiser

Offline Bernhard Kaiser

  • Beiträge: 22
Re: 100er Objektiv
« Antwort #3 am: 31. Oktober 2011, 16:48 »
Hallo Gabriele,

ich wußte keine Antort und habe Ihre Frage im Mikroskopie-forum.de weitergegeben. Herr Dr. Florian Stellmacher hat -postwendend- folgene Antwort gegeben

Zitat
Hallo Herr Kaiser,

Das "Oel" dürfte von Carl Zeiss/West stammen, das "HI" (= homogene (Öl)Immersion) von Carl Zeiss/Jena. Ersteres ist in der Regel teurer, ob jedoch das Vierfache angemessen ist, wage ich zu bezweifeln.

Beste Grüße,
Florian Stellmacher

Nachtrag: Für welches Mikroskop soll denn das Objektiv angeschafft werden? Ist denn die Abgleichlänge bei beiden identisch (Zeiss West 45 mm)?

Vielleicht können Sie den Nachtrag gleich im Mikroskopie-Forum unter meinem Thema beantworten.

Das Forum ist für mikroskopierende Pilz-Freunde ebenfalls sehr zu empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Bernhard Kaiser

PS.: mit nun beiden, fast gleichlautenden Antworten sollten Sie Bescheid wissen. Viel Vergnügen.



« Letzte Änderung: 31. Oktober 2011, 16:55 von Bernhard Kaiser »

Offline hoennetaler

  • Beiträge: 1
Re: 100er Objektiv
« Antwort #2 am: 31. Oktober 2011, 16:42 »
Hallo Gabriele,

das "Oel" ist vermutlich von Zeiss-West, das "HI" von Zeiss-Jena, also aus DDR-Produktion.

Was für ein Mikroskop hast Du denn und welche Okulare sind im Tubus? Wichtig ist, dass die Objektive mit den Okularen harmonieren. Ich hatte lange Zeit ein Zeiss-Jena Mikroskop und hatte da auch mal ein 100er Zeiss-West Objektiv ausprobiert. Die Abbildungsleistung war nicht so gut wie mit dem Original Zeiss-Jena. Wie es umgekehrt aussieht, weis ich allerdings nicht.

Zeiss-West Achromat-Objektive sind zwar gebraucht teurer als Zeiss-Jena Achromate, aber 4x so teuer ist doch fragwürdig.

Vor dem Kauf solltest Du beide an Deinem Mikro ausprobieren und am besten einen erfahrenen Kollegen mit durchschauen lassen.

Viele Grüße
Jürgen

Offline gabikob

  • Beiträge: 1.920
100er Objektiv
« Antwort #1 am: 30. Oktober 2011, 14:06 »
Hallo,
mir werden gerade zwie 100er Objektive angeboten.
Die Aufschrift ist bei beiden identisch, jeweils Zeiss 100/1,25 für Tubuslänge 160 achromat,
aber beim einen steht der Zusatz 'OEL', bei anderen der Zusatz 'HI' dahinter.

Laut Anbieter sind beide für Öl geeignet. das mit den Zusatz OEL ist aber 4x so teuer.

Hat eine/r eine Idee, was da der Unterschied sein könnte?
Danke
Gabriele
Nochwas: Wie ist genau der Titel von dem Standardwerk von Moser?